Polizei Aschaffenburg

Kleinkinder beim Fotografieren von Einhorn gefallen

Stadt Aschaffenburg

Kleinkinder beim Fotografieren von Einhorn gefallen

Am verkaufsoffenen Sonntag befanden sich die Eltern zweier Kinder in der City-Galerie und setzten um 14:15 Uhr ihre dreijährige und ihre einjährige Tochter auf ein cirka 1,50 Meter hohes Einhorn. Diese Skulptur wurde zum Zwecke der Fotografie in der City-Galerie durch eine Firma aufgestellt. Während dem Fotografieren rutschten die beiden Kinder vom Einhorn und fielen nahezu ungebremst auf den Boden.
Die Eltern, die unweit der Skulptur standen, konnten ihre Kinder nicht mehr rechtzeitig auffangen. Durch den Aufprall erlitt die Ältere offensichtlich eine Verletzung am Arm.
Das knapp einjährige Mädchen fiel auf den Kopf und war kurzzeitig bewusstlos. Zur ärztlichen Behandlung und zur weiteren Beobachtung wurde das Geschwisterpaar in die Kinderklinik gebracht.
Über die Schwere der Verletzungen ist bislang nichts näheres bekannt.


Auffahrunfall Autofahrer leicht verletzt

Zu einem Auffahrunfall mit einem Leichtverletzten kam es am Montagmorgen gegen 9:45 Uhr in der Schönbornstraße.
Eine 50-jährige Opel-Fahrerin befuhr die Schönbornstraße stadteinwärts, als sie offensichtlich aus Unachtsamkeit auf das Heck eines vorausfahrenden Mercedes auffuhr.
Der 64-jährige Mercedes-Fahrer musste in Höhe der Firma Selgros verkehrsbedingt halten und wurde bei dem Anstoß leicht verletzt. Mit Nackenschmerzen wurde er zur ärztlichen Behandlung ins Klinikum gebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Vorfahrtsunfall ohne Verletzte

Der 38-jährige Fahrer eines Stadtbusses fuhr am Sonntag um 16:30 Uhr vom Busbahnhof in die Kolpingstraße ein. Zeitgleich fuhr ein 72-jähriger, vorfahrtsberechtigter Fahrer eines Land Rovers von der Maximilianstraße in die Ludwigstraße in Richtung Hauptbahnhof ein. Dadurch kam es im Einmündungsbereich zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 5.500 Euro.
Verletzt wurde niemand.

Einbruchversuch am Dämmer Tor

Ein unbekannter Täter machte sich in der Zeit zwischen Sonntag, 18:10 Uhr, und Montag, 06:30 Uhr, an dem Schließzylinder einer Türe eines Gebäudes am Dämmer Tor zu schaffen und beschädigte dadurch das Türschloss. Offensichtlich versuchte er in den dortigen Gebrauchtwarenhandel zu gelangen. Bei dem versuchten Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 500 Euro.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun gegen den Unbekannten wegen eines versuchten Einbruchdiebstahls.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.


Einbruchversuch bei Tierhandel

Gewaltsam öffnete ein unbekannter Täter in der Zeit zwischen Samstag, 18 Uhr, und Montag, 07:35 Uhr, ein Fenster eines Tierfachhandels im Pappelweg und begab sich durch dieses in das Geschäft. Aus dem Fachhandel wurde nichts entwendet. Am Fenster entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 500 Euro. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun gegen den Unbekannten wegen eines versuchten Einbruchdiebstahls.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.


32-Jähriger verletzt vorgefunden

In der Elisenstraße traf eine Polizeistreife am Sonntagmorgen, kurz nach 6 Uhr, einen Blutenden 32-Jährigen. Auf Befragung äußerte der Mann, dass er soeben von zwei Männern zusammengeschlagen worden sei. Diese seien anschließend in Richtung Glattbacher Überfahrt gerannt. Eine sofortige Nachschau in diesem Bereich durch die Polizeistreife verlief negativ.
Die genauen Umstände der Auseinandersetzung sind noch unklar. Nach ersten Erkenntnissen lernte der Mann am selbigen Abend zwei Männer und zwei Frauen in einer Gaststätte in Aschaffenburg kennen und begab sich mit diesen auf den Nachhauseweg. Im Bereich der Passage zwischen der Elisenstraße und der Goldbacher Straße kam es dann offenbar zu einer Auseinandersetzung zwischen den Beteiligten. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun gegen die Täter wegen Körperverletzung.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.


Kreis Aschaffenburg

Fußgängerin übersehen und umgefahren

Großostheim-Pflaumheim. Weil er offenbar eine Fußgängerin übersah, erfasste am Montag gegen 11:15 Uhr ein 50-jähriger VW-Bus-Fahrer beim Zurücksetzen in der Rathausstraße eine 84-jährige Passantin und verletzte diese. Durch den Anstoß kam die Rentnerin zu Fall und erlitt nach ersten Erkenntnissen schwerere Verletzungen. Mit Verdacht auf mehrere Frakturen und Verletzungen am Kopf kam die Frau nach der Erstversorgung durch einen Notarzt mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.
Ob Sachschaden am Fahrzeug entstanden ist, ist nach bisherigem Erkenntnisstand unklar. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt gegen den Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Auf regennasser Fahrbahn Kontrolle über Fahrzeug verloren

Stockstadt. In der Auffahrt von der Bundesautobahn A3 auf die Bundesstraße 469 in Fahrtrichtung Seligenstadt, kam am Montagmorgen gegen 06:45 Uhr ein 35-jähriger Honda-Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen und prallte in der Folge mit der Fahrzeugfront in die dortige Leitplanke. Dadurch wurde mindestens ein Leitplankenfeld eingedrückt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von cirka 5.000 Euro.
Nach ersten Erkenntnissen war niemand verletzt.


Motorradfahrer muss nach Geschwindigkeitsmessung Führerschein abgeben

Sailauf. 55 km/h zu schnell fuhr ein 20-jähriger Motorradfahrer Ende vergangener Woche auf der Kreisstraße AB 2 in Höhe des Engländerhauses. In diesem Abschnitt sind 50 km/h erlaubt. Der Schnellfahrer muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 240 Euro, vier Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Hinweise erbittet die Polizei Aschaffenburg unter der Tel.-Nr. 06021/857-2230.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.