Aschaffenburg

Kleiner Aufmerksamkeitsfehler führt zu Unfall mit 35.000 Euro Schaden

Polizei Aschaffenburg

 Der junge Mann wollte mit seinem VW von der Königsberger Straße kommend nach links in die Breslauer Straße abbiegen. Beim Lenken blieb er dann am Lenkrad hängen, verriss seinen Wagen und fuhr in einen geparkten Mercedes. Die Wucht des Aufpralles war so stark, dass sich die Stoßstange vom VW löste und sich in den Reifen verkeilte. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Am Mercedes wurde die linke Fahrzeugseite massiv beschädigt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

 

Vorfahrtsunfall mit einer leicht verletzten Person

Am Mittwoch gegen 14:20 Uhr wollte eine 18-Jährige in ihrem Renault von der Weichertstraße nach links auf die Schönbornstraße in stadteinwärtiger Fahrtrichtung abbiegen. Dabei nahm sie einem 69-Jährigen in seinem Fiat die Vorfahrt, welcher ihr an der Kreuzung entgegenkam. Dieser wollte von der anderen Seite der Weichertstraße kommend die Kreuzung geradeaus in Richtung Goldbacher Straße überqueren. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge verletzte sich die Unfallverursacherin leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden an beiden Pkw liegt bei rund 15.000 Euro. Die Feuerwehr der Stadt Aschaffenburg war ebenfalls zur Säuberung der Unfallstelle vor Ort.

 

Wildunfall

Zu einer Kollision zwischen einem Reh und einem Lkw kam es am Donnerstagmorgen um kurz vor 07:00 Uhr auf der Glattbacher Straße. Kurz vor Stadteingang sprang das Tier auf die Fahrbahn. Am Lkw entstand lediglich ein Schaden in Höhe von rund 50 Euro. Das Reh musste von der Polizeistreife von seinen Leiden mit einem Schuss aus der Dienstwaffe erlöst werden.

 

Graffiti-Schmiererei

Ein unbekannter Täter hat am vergangenen Wochenende zwischen Freitag 12:00 Uhr und Sonntag 12:00 Uhr die Hausfassade eines Anwesens in der Entengasse beschmiert. Der Unbekannte schrieb mit schwarzer Farbe „STCK“ an die Wand. Die Höhe der Reinigungskosten beläuft sich auf circa 500 Euro.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

 

Unfallflucht

 

Großostheim. Am Mittwoch gegen 18:20 Uhr kam es im Begegnungsverkehr auf der Kreisstraße AB 8 zwischen der B 26 und Ringheim zu einer Spiegelberührung zwischen einem VW und einem unbekannten, dunkeln Pkw. Im Kurvenbereich kam der flüchtige Pkw übe die Mittellinie, so dass es zur Kollision kam. Das dunkle Fahrzeug hielt jedoch nicht an, sondern entfernte sich in Richtung Bundesstraße. Am VW entstand ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro.

Weiter Hinweise zu dem flüchtigen, dunkeln Pkw nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

 

Vier Wildunfälle im Landkreis

Dammbach. / Glattbach. / Heimbuchenthal. / Johannesberg. Zu je einer Kollision mit einem Reh, bei welchen in allen vier Fällen das Wildtier zurück in den Wald lief, kam es am Mittwoch und am Donnerstag. Zunächst kreuzte am Mittwoch gegen 17:10 Uhr ein Reh den Weg eines Opels auf der Kreisstraße AB 15 zwischen Altenbuch und Dammbach. Hier entstand ein Schaden in Höhe von circa 1000 Euro. Rund 500 Euro Schadenshöhe wird bei dem zweiten Unfall am Donnerstag gegen 05:25 Uhr zwischen einem Reh und einem Daimler auf der Staatsstraße 2309 angenommen. Der Pkw war von Aschaffenburg in Richtung Johannesberg unterwegs, als das Tier auf die Fahrbahn lief. Um 07:20 Uhr lief dann das dritte Reh auf die Fahrbahn der Staatsstraße 2308. Dort fuhr ein Opel von Dammbach in Richtung Heimbuchenthal. Die Schadenshöhe liegt bei circa 3500 Euro. Etwa zehn Minuten später kollidierte dann noch ebenfalls ein Opel mit dem vierten Reh. Der Pkw fuhr auf der Staatsstraße 2309 von Oberafferbach in Richtung Aschaffenburg. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf rund 800 Euro geschätzt.  

 

Polizei Aschaffenburg

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.