Bad Mergentheim

Kein Einsicht zur Corona-Verordnung: Polizeibeamte in Bad Mergentheim beleidigt

Polizei Heilbronn

Am Skaterplatz im Stadtpark von Bad Mergentheim hielten sich am Freitagabend, gegen 18 Uhr, drei Personen auf. Eine Streife der Bereitschaftspolizei, die in der aktuellen Corona-Lage das Polizeirevier Bad Mergentheim bei Präsenzmaßnahmen unterstützt, sprach die Personen, zunächst mittels Lautsprecher an, und bat darum den Auflagen der Corona-Verordnung nachzukommen. Die 29, 33 und 34-jahre alten Männer kamen der Aufforderung jedoch nicht nach. Vor diesem Hintergrund wurde durch die Beamten eine Personenkontrolle durchgeführt. Hierbei beleidigte einer der Männer einen Polizisten. Neben der Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz kommt auf den 33-Jährigen nun auch eine Strafanzeige wegen Beleidigung zum Nachteil eines Polizeibeamten zu.

Illegale Müllablagerung

Lauda-Königshofen. Durch einen Hinweisgeber konnten die Beamten der Polizei Tauberbischofsheim eine illegale Ablagerung von Müll, im Bereich der Zufahrt zum Bunker, im Industriegebiet von Lauda-Königshofen entdecken. Vor Ort wurde ein Karton mit unterschiedlichen Abfällen sowie unter anderem Medikamenten aufgefunden. Ein sich im Abfall befindliches Dokument ergab einen Hinweis auf den vermeintlichen Umweltsünder. Die weiteren Ermittlungen führt der Fachbereich für Umwelt- und Gewerbe des Polizeipräsidiums Heilbronn.

Supermarkt durch Graffiti beschädigt.

Lauda-Königshofen. Vermutlich am Freitag, 20. März, wurde ein Supermarkt in der Badstraße in Lauda-Königshofen durch Farbsprayer verunstaltet. Auf Fensterschreiben, Notausgangstüren und auf einem Stromkasten wurden unterschiedliche Wörte und Schirftzeichen aufgesprüht. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1.500 Euro. Zeugen, die Hinweise auf die möglichen Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Lauda-Königshofen unter der Telefonnummer 09343 6213 0 zu melden.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.