Polizei Karlstadt

Junge Leute ziehen mit rechten Parolen durch Hauptstraße - weitere Zeugen gesucht

Junge Leute ziehen mit rechten Parolen durch Hauptstraße - weitere Zeugen gesucht

KARLSTADT, LKR. MAIN-SPESSART. Am Sonntagabend sind fünf junge Leute unter dem Rufen verbotener rechtsradikaler Parolen durch die Hauptstrasse gezogen.
 
Die Täter im Alter zwischen siebzehn und dreiundzwanzig Jahren liefen gegen 20.45 Uhr vom Obertor kommend Richtung Marktplatz und grölten dabei lautstark. Unter anderem brüllten einige von ihnen „Sieg Heil“. Nach Angaben eines Zeugen soll dabei auch der „Hitlergruss“ gezeigt worden sein.
 
Die Gruppe, die aus drei Frauen und zwei Männern bestand, konnte durch die Polizei noch in der Hauptstraße gestellt werden. Hier bestritten die Personen plötzlich allesamt ihre Taten.
 
Dass bis auf eine 20-Jährige alle teilweise deutlich dem Alkohol zugesprochen hatten, kann die rechtsradikalen Straftaten keinesfalls entschuldigen. Alle angetrunkenen Tätern bzw. Täterinnen sind in einem Karlstadter Stadtteil wohnhaft. Die 20-Jährige wohnt in einem Ort am bayerischen Untermain.
 
Bei der Aufklärung des genauen Ablaufs benötigt die Polizei jetzt auch die Mithilfe weiterer Zeugen.
  • Wer kann Angaben zum Ablauf machen?
Hinweise bitte unter Telefon 09353/9741-0 an die Polizei Karlstadt.
Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei.
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.