Alzenau

Jeep prallt in Alzenau auf Opel: Unfallverursacher hält erst und fährt dann doch weg

Polizei Alzenau

Nach einer Unfallflucht am Mittwochmorgen wird ein weinroter Jeep-ähnlicher Pkw mit einem Rammschutz an der Front gesucht. Um kurz nach 07.30 Uhr fuhr ein 27-jähriger Opel-Fahrer auf der Hanauer Straße vom Mühlweg kommend in Richtung Seestraße. Kurz vor der Einfahrt zur Poststraße fuhr ein unbekannter Pkw aus einer Hofeinfahrt und übersah dabei offenbar den Opel. Kurz nach dem Zusammenstoß stellten beide Fahrer ihren Pkw kurzzeitig an der Seite ab, der unbekannte Verursacher fuhr dann allerdings weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden von rund 600 Euro zu kümmern. Nach Angaben des Geschädigten handelt es sich beim dem flüchtigen Fahrzeug um einen auffälligen weinroten Jeep-ähnlichen Pkw mit einem Rammschutz an der Front. Die Alzenauer Polizei ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Alzenau unter Tel. 06023/944-0 zu melden.

Wildunfall

Alzenau-Michelbach. Am Mittwochabend um 19.45 Uhr erfasste ein Skoda-Fahrer auf der Staatsstraße 2305, Höhe Herrnmühle, einen Waschbären. Dabei entstand an dem Pkw ein Schaden von 1.500 Euro.

Fehler beim Einparken

Kahl. Bei einem Verkehrsunfall in der Torgasse entstand am Mittwochnachmittag ein Schaden von 1.500 Euro. Um 13.30 Uhr hatte ein 70-jähriger Volvo-Fahrer beim Einparken einen abgestellten Mercedes im Frontbereich gestreift.

kev/Polizei Alzenau

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.