Polizei Tauberbischofsheim

Hund vergiftet - Warnung vor ausgelegten Giftködern

Hund vergiftet - Warnung vor ausgelegten Giftködern

Grünsfeld. Eine beängstigende Entdeckung machte eine Anwohnerin des Wittigbachweges in Grünsfeld bereits im April in ihrem Garten. Direkt hinter dem Grundstückszaun fand sie eine aus Hackfleisch geformte Kugel, zersetzt mit einer bläulichen, körnerartigen Substanz. Sofort keimte in ihr der Verdacht auf, dass es sich hierbei um einen Giftköder handelt, der für ihre 4-jährige Labradorhündin "Luna" bestimmt gewesen sein muss. Offensichtlich stört sich ein Unbekannter an der Hündin. Mehrmals entdeckte die Hundebesitzerin solche Hackfleischkugeln in ihrem Garten, konnte sie jedoch immer rechtzeitig entfernen. Über das Polizeirevier Tauberbischofsheim und das Veterinäramt wurde mittlerweile eine toxikologische Untersuchung veranlasst. Nach dem vorläufigen Untersuchungsergebnis handelt es sich bei der blauen Substanz vermutlich um Schneckengift. Leider muss die Labradorhündin am Morgen des 04. Juni einen unentdeckt gebliebenen Giftköder zu sich genommen haben, da sich im Laufe des Tages erhebliche Vergiftungserscheinungen bei der Hündin zeigten. Ein Tierarzt bestätigte den Verdacht und durch die rechtzeitige tierärztliche Behandlung konnte das Leben der Hündin gerettet werden.
Hundebesitzer in Grünsfeld sind aufgefordert entsprechend wachsam zu sein. Die ermittelnden Beamten des Polizeireviers Tauberbischofsheim erhoffen sich sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung dieses Straftatbestandes führen.
Wer hat im Bereich des Wittigbachweges verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise bitte an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Tel.: 09341/810.
 

Trunkenheitsfahrt

Tauberbischofsheim. Beamten des Polizeireviers Tauberbischofsheim fiel in der Nacht zum Freitag, gegen 3.15 Uhr ein Autofahrer auf, der bei offenem Fenster mit lauter Musik in der Fußgängerzone in Tauberbischofsheim unterwegs war. Bei dem 24 Jahre alten Fahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt und ein Vortest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von ca. 1,8 Promille. Es folgte die obligatorische Blutentnahme im Krankenhaus und die Sicherstellung seines Führerscheines.

 
Diesel geklaut

Werbach-Gamburg. Auf Dieselkraftstoff abgesehen hatten es unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag im Wohngebiet „Lindhelle“ in Gamburg. Sie zapften aus dem Tank eines Lastwagens 50 Liter ab. Wer hat Beobachtungen gemacht?
 
Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.

Seniorin bestohlen

Tauberbischofsheim. Eine 79-jährige Seniorin wurde am Mittwoch, gegen 11.30 Uhr vor dem Seniorenheim in der Schmiederstraße von einer unbekannten Frau angesprochen. Kurz darauf stellte sie in ihrer Wohnung fest, dass aus ihrer Handtasche die Geldbörse mit Sparkassen-Kundenkarte und etwa vier Euro Bargeld fehlten.
Beschreibung der Täterin: Etwa 30 - 35 Jahre alt, etwa 1,70 m groß, dunkle schulterlange Haare, schwarz gekleidet.
 
Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.
 

18-Jähriger fuhr unter Drogen

Bad Mergentheim. Unter dem Einfluss von Drogen stand ein 18-jähriger Autofahrer in der Nacht zum Freitag. Kurz nach Mitternacht wurde er von den Ordnungshütern in Bad Mergentheim kontrolliert. Da er drogentypische Anzeichen aufwies, musste er einen Drogentest durchführen. Der Test war dann eindeutig und er räumte den Konsum von mehreren Joints in Amsterdam ein. Freiwillig händigte er den Beamten ca. 1 Gramm Marihuana aus. Es folgten die obligatorische Blutprobe und die Untersagung der Weiterfahrt.
 

Vorfahrt missachtet

Bad Mergentheim. Nichtbeachten der Vorfahrt war die Ursache für einen Verkehrsunfall am Donnerstagmittag in Bad Mergentheim. Gegen 13.15 Uhr bog ein 51-jähriger Passatfahrer von der Holzapfelgasse in den Unteren Graben ein. Offenbar übersah er den auf dem Unteren Graben von rechts kommenden, 63-jährigen Mazdafahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Autos Schaden von etwa 5500 Euro.

Teurer Lippenstift

Wertheim-Reicholzheim. Weil sie im Fußraum nach einem heruntergefallenen Lippenstift suchte, kam eine 19-jährige Citroenfahrerin am Donnerstag, gegen 21 Uhr in der Richolfstraße in Reicholzheim zu weit nach links und stieß gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Opel Astra. Der Schaden an den beiden Autos wird auf 4000 Euro geschätzt.

 
Fahrzeugbrand beendet Urlaubsreise – 12000 Euro Schaden

Tauberbischofsheim. Auf dem Weg in den Urlaub befand sich eine Familie aus dem Raum Freiburg am Donnerstagmorgen auf der A 81. Zwischen den Anschlussstellen Möckmühl und Widdern nahm der VW kein Gas mehr an, weshalb die 41-jährige Fahrerin das Fahrzeug auf dem Pannenstreifen bis zur Notrufsäule ausrollen ließ. Als der Pkw zum Stillstand kam, schlugen sofort Flammen aus dem Motorraum. Die Familie konnte noch Hab und Gut retten, bevor das Auto völlig ausbrannte. Zur Brandbekämpfung war die Freiwillige Feuerwehr Möckmühl mit einem Fahrzeug und sieben Mann im Einsatz. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 12000 Euro.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Tauberbischofsheim.
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.