Hier blitzt die Polizei ab Montag

Polizeipräsidium Südosthessen

Geschwindigkeitskontrollstellen für die 34. KW

Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2014 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.782 Verkehrsunfälle. 29 Personen wurden dabei getötet und 622 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitzmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

17. August 2015: Hanau, Ernst-Barthel-Straße
18. August 2015: Mainhausen, A 45
19. August 2015: Egelsbach, A 661
20. August 2015: : Steinau - Ost, A 66


Exhibitionist unterwegs - bereits mehrere Fälle

Hanau (chb) Wie der Polizei erst Mittwoch bekannt wurde, scheint derzeit ein unbekannter Exhibitionist in Hanau unterwegs zu sein. Am Mittwoch meldeten sich zwei Damen bei der Polizei und teilten mit, dass sich kurz vor 14 Uhr eine männliche Person im Bereich der Rudi-Völler-Sportanlage vor ihnen entblößt hätte. Im Zuge der Anzeigenaufnahme wurde der Polizei bekannt, dass die gleiche Person den Frauen dort schon öfters gegenübergetreten ist. Zwischenzeitlich zeigte sich vermutlich die gleiche Person am Donnerstag, gegen 9 Uhr, ebenfalls im Bereich der Rudi-Völler-Sportanlage einer weiteren Frau. Die Kriminalpolizei, die unmittelbar die Ermittlungen aufgenommen hat, geht nun davon aus, dass auch noch weitere Frauen eine ähnliche Begegnung hatten. Daher bitten die Ermittler zum einen darum, dass sich mögliche Opfer noch bei der Polizei melden und zum anderen, dass sich mögliche Zeugen, die den Unbekannten beobachtet haben könnten, ebenfalls bei der Polizei melden. Gesucht wird ein 35- bis 40-jähriger, zwischen 1,70 und 1,75 Meter großer Mann. Bei der letzten Tat soll er mit einem schwarzen T-Shirt und einer dreiviertellangen Hose bekleidet gewesen sein. Er habe kurze schwarze/dunkelbraune Haare und einen dunklen Teint. Hinweise nimmt die Polizei in Hanau unter 06181 100-123 entgegen.


Originalmeldungen des Polizeipräsidiums Südosthessen
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.