Bundespolizei Würzburg

Hartnäckiger Dieb gibt nicht auf

Foto: Bundespolizei

Hartnäckiger Dieb gibt nicht auf

Aschaffenburg. Mit einem hartnäckigen Langfinger hatten es Landes- und Bundespolizisten am vergangenen Freitagabend (1. Juni) in Aschaffenburg zu tun. Innerhalb von zwei Stunden versuchte der 59-Jährige gleich zweimal mehrere Flaschen Wodka in einem Geschäft im Hauptbahnhof zu stehlen.

Am Freitagabend versuchte ein 59-jähriger in einem Verkaufsladen im Hauptbahnhof Aschaffenburg zwei Flaschen Hochprozentiges zu stehlen. Dabei wurde der Mann jedoch von einem Angestellten entdeckt und aufgehalten. Eine Streife der Bundespolizei nahm die Personalien auf, um Anzeige wegen Ladendiebstahls zu erstatten.

Nur zwei Stunden später schlug der hartnäckige Langfinger im gleichen Geschäft erneut zu. Mit dem Diebesgut - zwei Flaschen Wodka - im Gepäck, gelang dem Mann diesmal auch die Flucht aus dem Bahnhof, bevor die Bundespolizei einschreiten konnte.

Besonders lange konnte sich der Aschaffenburger jedoch nicht an seiner Beute erfreuen. Nur wenig später schnappten Beamte der Landespolizei den Mann in der Frohsinnstraße und nahmen ihn in Gewahrsam.

Die Bundespolizei ermittelt in beiden Fällen wegen Diebstahls.

Fahrausweisautomaten in Langenprozelten zerstört - Zeugenaufruf

Würzburg. Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Sonntag (3. Juni) den Fahrausweisautomaten am Bahnhof Langenprozelten derart beschädigt, dass er nicht mehr benutzt werden kann. Die Bundespolizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Mit stumpfer Gewalt haben noch unbekannte Täter in der Nacht auf Sonntag das Display des einzigen Fahrausweisautomaten am Bahnhof Langenprozelten eingeschlagen und so einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro verursacht. Der Automat der Deutschen Bahn AG fiel dabei aus und ist seitdem nicht mehr funktionsfähig. Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei liegt der Tatzeitraum zwischen 20 Uhr am Samstagabend und 9 Uhr am Sonntagmorgen.

Die zuständige Bundespolizeiinspektion Würzburg hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Es wird vermutet, dass Besucher einer "Beach-Party" auf ihrem Heimweg die Vandalen möglicherweise beobachtet haben. Zeugenhinweise werden unter 0931 / 32259-0 erbeten.
 

Originalmeldung der Bundespolizei
 

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.