Polizei Aschaffenburg

Goldschmuck aus Juweliergeschäft entwendet

Stadt Aschaffenburg

Goldschmuck aus Juweliergeschäft entwendet

Am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr betrat ein unbekannter Mann ein Juweliergeschäft in der Landingstraße und ließ sich Goldschmuck im Wert von cirka 5.000 Euro zeigen. Der Unbekannte sprach gebrochen Deutsch und erkundigte sich auf Arabisch nach den Ketten und Ringen. Plötzlich ergriff er die sechs vorgezeigten Schmuckstücke und verließ fluchtartig das Geschäft. Nach Angaben der Juwelierin flüchtete er auf seinem Fahrrad in Richtung Dalbergstraße. Er war bekleidet mit einem roten T-Shirt mit schwarzen Ärmeln und zwei kleinen weißen Aufdrucken auf der Vorderseite. Außerdem trug er ein gräuliche Hose, eine schwarze Base-Cap, schwarze Socken und weiße Schuhe. Der korpulente, cirka 1,65 m kleine Mann wird auf 35 Jahre geschätzt.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg bittet unter der Telefonnummer 06021 / 857-2230 um sachdienliche Hinweise hinsichtlich des Täters oder damit verbundene verdächtige Wahrnehmungen.

Unfallflucht

Am Dienstagabend meldete die Besitzerin eines roten Nissan hiesiger Polizei eine Verkehrsunfallflucht. Eine Zeugin beobachtete am Dienstagabend um 18:30 Uhr, wie der Fahrer eines blauen Citroen gegen den in der Tulpenstraße geparkten Nissan stieß. Anschließend fuhr der Verursacher davon. Die Zeugin konnte sich das Kennzeichen des Unfallflüchtigen notieren. Gegen ihn wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Am Nissan wurde der vordere linke Kotflügel und die Stoßstange beschädigt. Die Schadenshöhe wird hier auf 1.000 Euro geschätzt.
 

Diebstahl eines Kennzeichens

Ein bislang Unbekannter entwendete in der Zeit von Dienstag, 23 Uhr, bis Mittwochmorgen, 07:30 Uhr, das vordere amtliche Kennzeichen AB-E191 eines in der Landingstraße geparkten Renault.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Gestürzt aufgrund starker Alkoholisierung

Nachdem bei hiesiger Polizeidienststelle die Mitteilung über eine blutende Person am Mainufer eingegangen war, fanden Polizeibeamte am Dienstagabend um 20:15 Uhr am Biergarten unterhalb des Schlossbergs einen 63-jährigen Mann vor. Der stark Betrunkene, der seinen Rausch in der Abendsonne ausschlief, gab an, aufgrund seiner Alkoholisierung gestürzt zu sein. Hierbei zog er sich blutige Abschürfungen im Gesicht zu. Die daraufhin hinzugerufenen Rettungssanitäter versorgten den 63-Jährigen vor Ort medizinisch. Anschließend wurde er in die Obhut eines anwesenden Freundes übergeben.

Kreis Aschaffenburg

Stacheldrahtzaun zerstört - Kuhherde läuft weg

Weibersbrunn. Ein Unbekannter zerschnitt mithilfe eines Werkzeugs, in der Zeit zwischen Dienstag, 19:30 Uhr, bis Mittwoch, 07:15 Uhr, den Stacheldrahtzaun einer Weide. Durch den zerstörten Zaun der Wiese am Ortsein-/ausgang von Weibersbrunn, entwich die darauf befindliche Kuhherde und trottete zur angrenzenden Staatsstraße 2317. Durch die entlaufenen Tiere wurde die Fahrbahn beschmutzt. Die örtliche Feuerwehr reinigte daraufhin die Straße.

Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06021 / 857-2230 mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

Auffahrunfall mit drei Beteiligten

Bessenbach. Am Dienstagmittag um 13:25 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2312 zu einem Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten. Der Fahrer eines VW musste im Bereich Bessenbach verkehrsbedingt halten. Ein ihm nachfolgender Lkw-Fahrer hielt daraufhin ebenso sein Fahrzeug an. Ein ebenfalls in gleicher Richtung fahrender 48-jähriger Renault-Fahrer erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf das Heck des Lkw auf.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Lkw auf den VW geschoben. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.500 Euro.

Fahrzeugscheibe zerstört

Mainaschaff. Am Dienstag, in der Zeit zwischen 12:30 Uhr bis 13:15 Uhr, zerstörte ein Unbekannter die Seitenscheibe eines schwarzen Pkw. Die A-Klasse parkte in dieser Zeit auf einem Parkplatz eines Großmarktes in der Johann-Dahlem-Straße. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus dem Fahrzeug nichts entwendet.
Die Schadenshöhe wird mit 300 Euro beziffert.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.