40-Jährige bei Weibersbrunn vermisst

Gerade noch rechtzeitig - Frau nach Suchaktion gerettet


In einer groß angelegten Suchaktion durchkämmten daraufhin Polizei, Feuerwehr und zahlreiche Angehörige von Hilfsorganisationen den Wald rund um den „Echterspfahl“. Kurz vor Mitternacht fanden sie schließlich die Vermisste in einem lebensbedrohlichen Zustand.
 
Gegen 16.15 Uhr war bei der Einsatzzentrale der Polizei Unterfranken der Notruf eingegangen, dass die 40-Jährige sich in einem stark psychisch belasteten Zustand befindet und verschwunden sei. Sofort wurden seitens der Polizei intensive Ermittlungen hinsichtlich des möglichen Aufenthaltsorts der Frau eingeleitet und eine Großfahndung ausgelöst. Zunächst konzentrierten sich die Suchmaßnahmen wegen dementsprechenden Anhaltspunkten auf den Waldbereich zwischen Schweinheim und Obernau. Dies verlief jedoch ohne Ergebnis und die Suche wurde in Richtung Spessart ausgedehnt.
 

Audiobeitrag: Michael Zimmer (Polizei Unterfranken)

Gegen 17.45 Uhr fanden die Einsatzkräfte dann mitten im Spessart auf dem Parkplatz des Forsthauses „Echterspfahl“, das direkt an der Staatsstraße 2312 liegt, das Auto der Gesuchten. Daraufhin wurden die Suchmaßnahmen nochmals intensiviert und unter anderem ein sogenannter Personensuchhund („Mantrailinghund“) der Polizei kam zum Einsatz.

Für die großräumige Absuche der Waldfläche rund um das Forsthaus hatten sich rund 100 Einsatzkräfte der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren unter Leitung des Kreisbrandinspektors des Landkreises Aschaffenburg eingefunden. Auch der Rettungsdienst war mit einem Einsatzleiter und 39 Kräften des Bayerischen Roten Kreuzes und des Malteserhilfsdienstes vertreten. Darunter auch die Bergwacht Spessart und die Rettungshundestaffel mit Einsatzkräften aus Aschaffenburg, Dieburg und Würzburg.
 
Letztlich ist es aus polizeilicher Sicht dem herausragenden Engagement und der Nachhaltigkeit aller Einsatzkräfte zu verdanken, dass die 40-Jährige dann kurz nach 23.30 Uhr mehrere Hundert Meter von ihrem abgestellten Wagen entfernt gefunden werden konnte. Eine Notärztin kümmerte sich sofort um die Frau, die sich in einem lebensbedrohlichen Zustand befand. Danach wurde sie vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Polizei Unterfranken
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.