Weibersbrunn

Geisterfahrer auf der A3 bei Weibersbrunn

Verkehrspolizei Aschaffenburg

In den frühen Morgenstunden des 1. Weihnachtsfeiertages lief die Meldung über einen Falschfahrer auf der Autobahn  A3 zwischen den Anschlussstellen Weibersbrunn und der Rastanlage Spessart-Süd ein, der auf der Richtungsfahrbahn Passau/Linz entgegen der Fahrtrichtung fuhr.

Wie sich herausstellte, war eine Familie mit zwei Pkw auf der Reise nach Rumänien, wobei ein Fahrzeug mit Benzinmangel etwa 3 Kilometer vor der Tank-und Rastanlage Spessart-Süd auf dem Seitenstreifen liegen blieb. Der Fahrer des vorrausfahrenden Pkw bemerkte zunächst das Malheur seines nachfolgenden Verwandten zu spät und fuhr zunächst weiter bis zur Rastanlage.

Dort wendete er sein Fahrzeug und fuhr auf dem Seitenstreifen entgegengesetzt der Fahrtrichtung zurück zur Pannenstelle. Wegen des geringen weihnachtlichen Verkehrsaufkommens wurden keine unbeteiligten Verkehrsteilnehmer gefährdet. Der Falschfahrer musste für die zu erwartende Geldbuße eine Sicherheitsleistung hinterlegen, bevor er seine Heimreise fortsetzen konnte. Polizei
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.