Spiritus-Unfall in Kleinostheim

Geburtstags-Überraschung endet mit drei Brandverletzten

Misslungene Geburtsüberraschung endet mit drei Brandverletzten

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG.  Gründlich misslungen ist eine Geburtstagsüberraschung, die ein 22-Jähriger seiner zwei Jahre jüngeren Freundin bereiten wollte. Mittels Grillanzünder legte ein 25-jähriger Freund der beiden ein Herz auf dem Boden aus. Als diese offenbar nicht recht zündeten, griff er zu Brennspiritus und spritzte diese auf die Anzünder. In der Folge fing die ganze Flasche Feuer und heißes Plastik verletzte drei junge Menschen nicht unerheblich im Gesicht.

 
Audio-Kommentar: Michael Zimmer (Polizei Unterfranken).

Kurz vor 01.30 Uhr war die Aschaffenburger Polizei zum Grillplatz am Mittelweg gerufen worden, da es im Zuge einer Grillfeier zu mehreren Brandverletzten gekommen sei. Wie sich vor Ort herausstellte, hatten die Verletzungen allerdings nichts mit einem Grillfeuer zu tun, sondern vielmehr mit einer misslungenen Geburtstagsüberraschung. Die in Herzform von einem Freund des Pärchens ausgelegten Grillanzünders brannten offenbar nicht genug, so dass der 25-Jährige mit einer Flasche Brennspiritus nachhalf. Er spritzte wohl die leicht entzündliche Flüssigkeit auf die Anzünder. Daraus resultierte eine Stichflamme, die die Spiritusflasche selbst in Brand setzte.
 
Diese schleuderte der junge Mann von sich weg und ein 21-Jähriger, eine 20-Jährige und eine ein Jahr Jüngere wurden von brennendem Plastik insbesondere im Gesicht getroffen. Nach einer Erstversorgung vor Ort durch den Rettungsdienst kamen alle aus dem Raum Aschaffenburg stammenden Betroffenen in Krankenhäuser. Insbesondere der junge Mann wurde schwerer verletzt und kam in eine Spezialklinik. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Fahrlässigen Körperverletzung.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei.
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.