Aschaffenburg

Fußgängerin auf A3 lebensgefährlich verletzt

Foto: Ralf Hettler - Bild 1 von 3
Foto: Ralf Hettler - Bild 2 von 3
Foto: Ralf Hettler - Bild 3 von 3
Foto: Ralf Hettler
Die Frau war gegen 13.20 Uhr als Beifahrerin in einem Opel Van in Richtung Würzburg unterwegs. Das Fahrzeug wurde von ihrem 68-jährigen Lebenspartner gesteuert. Dieser führt als Rentner aushilfsweise Kurierdienstfahrten durch.

Während der Fahrt kam es dazu, dass in einem Moment, als das Fenster der Beifahrertüre geöffnet war, die Lieferpapiere durch den Windsog nach draußen flogen. Der Fahrer hielt daraufhin auf dem Standstreifen an. Die Insassen stiegen aus, um die Papiere einzusammeln. Dabei lief die Frau über die Autobahn bis zum Mittelstreifen. Als sie Teile der Papiere eingesammelt hatte, lief sie wieder zurück in Richtung Standstreifen. Dabei wurde sie von einem slowakischen Sattelzug erfasst und zu Boden geschleudert.

Der 24-jährige Fahrer des Zuges hatte noch versucht, der Frau auszuweichen, er konnte die Kollision jedoch nicht verhindern. Kräfte des Rettungsdienstes transportierten die Frau mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum nach Aschaffenburg. Ihr Lebensgefährte und der 24-jährige Lkw-Fahrer blieben unverletzt.

Zur Klärung des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. An der Unfallstelle sind derzeit (14.30 Uhr) der Stand- und der rechte Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr wird zweispurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Aktuell besteht kein Rückstau. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.