Marktheidenfeld

Frontalcrash: Zwei Verletzte und hoher Schaden

Polizei Marktheidenfeld

Der 44-jährige Fahrer eines Opel Corsa fuhr von Michelrieth in Richtung Kredenbach. In einer Linkskurve kam er aufgrund spiegelglatter Fahrbahn ins Schleudern, verlor die Kontrolle über seinen Wagen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Suzuki Vitara zusammen. Dessen 75-jähriger Fahrer wurde in seinem stark deformierten Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Der Opelfahrer stieg nach dem Unfall selbst aus seinem Wagen, begab sich dann zu einem dazu kommenden Ersthelfer und wurde anschließend mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Würzburg geflogen. Der Fahrer des Suzuki wurde mit eher leichteren Verletzungen ins Krankenhaus Lohr eingeliefert. Beide Fahrzeuge mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. Die Kreisstraße MSP 32 war während der Unfallaufnahme für zwei Stunden gesperrt. Um die Absperr- und Ableitungsmaßnahmen sowie das Abbinden von ausgelaufenen Betriebsstoffen kümmerten sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Michelrieth, Esselbach, Altfeld und Oberndorf, die mit insgesamt 50 Mann vor Ort waren. An der Unfallstelle wurden außerdem drei Leitpfosten beschädigt.

Fahrt unter Drogeneinfluss
Kreuzwertheim, Lkr. Main-Spessart
Unter Drogeneinfluss war am Sonntag, um 18:00 Uhr, ein 19-jähriger Autofahrer in der Brückenstraße unterwegs. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde der Mann angehalten. Dabei konnten drogentypische Anzeichen festgestellt werden. Auf Nachfrage gab der Mann an, am Tag zuvor einen Joint geraucht zu haben. Nachdem ein auf der Dienststelle freiwillig durchgeführter Drogentest positiv verlief, wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz wird folgen.
 
Polizei Marktheidenfeld

 
 
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.