Polizei Alzenau

Frau verwechselt Vor- und Rückwärtsgang - 4000 Euro Schaden

Vorfahrt missachtet

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg.  Am Freitagnachmittag, gegen 18.20 Uhr, fuhr der Fahrer eines Pkw Mercedes auf der Hanauer Str. stadtauswärts. Am Kreisverkehr Industriestr. - Westumgehung übersah er beim Einfahren wegen der tiefstehenden Sonne einen im Kreis fahrenden Pkw Opel und stieß gegen dessen rechte Seite. Dabei entstand ein Schaden von 6000 €. Verletzt wurde niemand.

Reh gegen Pkw

Mömbris-Gunzenbach, Lkr. Aschaffenburg. Freitagnacht, um 23.00 Uhr, war ein Pkw-Fahrer auf der Staatsstr. 2443 von Gunzenbach in Richtung Hohl unterwegs. Auf halber Strecke sprang ihm plötzlich ein Reh vor das Fahrzeug. Er konnte nicht mehr ausweichen und erfasste das Tier mit der linken Fahrzeugfront. Verletzt machte sich das Reh aus dem Staub. Sachschaden: 1000 €.

Auffahrunfall unter der Autobahnbrücke

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Gegen 17.45 Uhr staute sich der Verkehr vor der Einfahrt in den letzten Kreisel zwischen Alzenau und Kahl unter der Autobahn A 45. Ein 19jähriger Honda-Fahrer bemerkte dies zu spät und schob mit seinem Kleinwagen zwei vor ihm wartende Pkw aufeinander. Gesamtschaden ca. 8000 Euro.

Zwei Verletzte nach Vorfahrtsmissachtung

Schöllkrippen, Lkr. Aschaffenburg. Gegen 12.10 Uhr bog ein 87jähriger Pkw-Fahrer aus Krombach von der Industriestraße kommend in die Laudenbacher Straße ein. Hierbei lies er jegliche Vorsichtsmaßnahmen vermissen, ignorierte die Vorfahrt einer 40jährigen Opel-Fahrerin aus Kleinkahl und stieß prompt mit ihr zusammen. Die Frau hatte noch vergeblich versucht auszuweichen. Sie erlitt Prellungen im Brust- und Beinbereich. Die 82jährige Beifahrerin im Fahrzeug des Unfallverursachers zog sich eine Fraktur des rechten Handgelenkes sowie ein Schleudertrauma zu. Sachschaden ca. 6.500 Euro.

Frau verwechselt Vor- und Rückwärtsgang - 4000 Euro Schaden

Karlstein a.Main,   Lkr. Aschaffenburg. Gegen 08.20 Uhr parkte eine 52jährige ihren Pkw Mercedes am Fahrbahnrand der Kurmainzer Straße ein. Dabei verwechselte die Ingenieurin Vor- und Rückwärtsgang des Automatikgetriebes ihres Fahrzeuges. So fuhr der Pkw nicht wie gewünscht rückwärts in die Parklücke, sondern vorwärts auf das Heck eines geparkten Ford-Mondeo. Der Ford landete schließlich an einer Hausecke. Die Schadenssumme des folgenschweren Irrtums wird auf 4000 Euro geschätzt.



Zeugen, die Hinweise zu den geschilderten Straftaten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Alzenau unter der Telefonnummer 06023/9440 zu melden.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Alzenau

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.