Feuer in Lukaskapelle in Schöllkrippen - Polizei vermutet Brandstiftung

Polizei Alzenau

Feuer in Lukaskapelle

Schöllkrippen, Lkr. Aschaffenburg. Am Dienstagnachmittag gegen 17.30 Uhr geriet das Polster einer Sitzbank der Lukaskapelle in der Lindenstraße in Brand. Die Feuerwehren aus Schöllkrippen und Schneppenbach hatten den Brand schnell im Griff. Eine brennende Kerze konnte als Brandursache ausgeschlossen werden, dafür wurden in unmittelbarer Nähe mehrere Streichhölzer aufgefunden. Es besteht der Verdacht, dass das Sitzpolster vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Der Schaden summiert sich auf 3.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hausmauer angefahren

Alzenau-Hörstein, Lkr. Aschaffenburg. Am Dienstagnachmittag beschädigte ein Lkw die Hausmauer eines Anwesens in der Hauptstraße. Der 55-jährige polnische Lkw-Fahrer war um 16 Uhr verbotswidrig in die Hauptstraße eingefahren. Dabei blieb er an der Hausmauer hängen und verursachte so einen Schaden von 2.000 Euro.

Unfallflucht

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Zwischen Montagnacht und Dienstagmittag stieß ein unbekanntes Fahrzeug beim Rückwärtsrangieren aus der Odenwaldstraße gegen den Zaun eines Hauses in der Taunusstraße. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den Schaden in Höhe von 750 Euro zu kümmern.

Wildunfall

Mömbris-Hörstein, Lkr. Aschaffenburg. Am frühen Dienstag kam es auf der Staatsstraße zwischen Hohl und Hörstein zu einem Wildunfall mit einem Schaden von 200 Euro. Um 07.45 Uhr war eine Ford-Fahrerin mit einem Reh zusammengestoßen.
 

Einbrecher in Hörstein tätig

Alzenau-Hörstein, Lkr. Aschaffenburg. Unbekannte Einbrecher waren offenbar in der Nacht von Montag auf Dienstag in Hörstein tätig. In der Gerichtsplatzstraße öffneten die Unbekannten eine nicht verschlossene Garage und durchsuchten diese. Außerdem wurde der in der Garage abgestellte und nicht verschlossene Pkw geöffnet und das versperrte Handschuhfach aufgebrochen. Die Täter wurden allerdings nicht fündig, hinterließen aber einen Schaden von 100 Euro.
In der Haubühlstraße betraten vermutlich die gleichen Täter über eine nicht verschlossene Seitentür eine Garage. Aus dieser wurde ein Schweißgerät im Wert von 300 Euro entwendet.
Zu guter Letzt verschwand aus einer verschlossenen Gartenhütte in der Straße Auf der Rauhbeine ein Fahrrad der Marke Ghost. Die Täter hatten die Schrauben aus der Türe gerissen und sich so Zutritt zu der Hütte verschafft.
Zeugen oder Anwohner, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei in Alzenau unter Tel. 06023/944-0 zu melden.

Originalmeldungen der Polizei Alzenau
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.