Alzenau

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Polizei Alzenau

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Alzenau-Hörstein, Lkr. Aschaffenburg. Die Polizei ermittelt seit Donnerstag gegen einen 33-jährigen Mann wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der Mann war am Donnerstagmorgen als Fahrer eines BMW im Rahmen einer Laserkontrolle festgestellt worden. Er konnte allerdings nicht an Ort und Stelle angehalten werden, wurde aber wenig später an der Halteranschrift in Alzenau angetroffen. Ermittlungen ergaben, dass dem Mann seine Fahrerlaubnis entzogen worden war.

Zu viel Promille

Alzenau-Hörstein, Lkr. Aschaffenburg. Am frühen Freitag konnte eine Polizeistreife einen alkoholisierten Pkw-Fahrer aus dem Verkehr ziehen. Der Mann war um 03 Uhr mit seinem Ford in der Hauptstraße kontrolliert worden. Da Alkoholgeruch zu bemerken war und ein Alkotest einen Wert von 1,3 Promille ergab, folgte eine Blutentnahme. Der Führerschein des Mannes wurde vor Ort sichergestellt.

Wildunfall

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Am Freitag um 10.30 Uhr kam es auf der Staatsstraße bei Emmerichshofen zu einem Wildunfall, bei dem ein Schaden von 3.500 Euro entstand. Eine Peugeot-Fahrerin, die Richtung Kahl fuhr, hatte ein Reh erfasst. Das Tier verschwand nach der Kollision, der Pkw wurde erheblich beschädigt.

Gegen geparkten Pkw gefahren

Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg. Am Donnerstag ereignete sich in der Hanauer Landstraße ein Verkehrsunfall, der etwas anderen Art. Ein 70-jähriger Mann fuhr um 14.30 Uhr auf der Hanauer Landstraße in Richtung Ortsmitte. Da er ein Eis in der Hand hatte, kam er aus Unachtsamkeit nach rechts ab und fuhr gegen die linke Seite eines geparkten Pkw. Der Schaden an beiden Fahrzeugen summiert sich auf 5.500 Euro.
 
Originamlemldungen der Polizei Alzenau
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.