Hösbach/Mömbris

Einbrüche in Hösbacher und Mömbriser Vereinsheime

Polizei für den Kreis Aschaffenburg

Der Einbruch in der Friedhofstraße in Wenighösbach muss sich nach derzeitigem Ermittlungsstand im Zeitraum zwischen Mittwochabend, 22.00 Uhr, und Donnerstagmorgen, 11.00 Uhr, zugetragen haben. Offenbar waren die Täter durch ein Fenster in das Gebäude eingedrungen, nachdem sie vorher vergebens versucht hatten gewaltsam eine Tür zu öffnen.

Der Sachschaden, den die Einbrecher bei der Tatausführung anrichteten, dürfte sich nach ersten Schätzungen auf einen niedrigen vierstelligen Betrag belaufen. Darunter dürfte der genaue Wert des Diebesguts liegen. Die Einbrecher haben einen Beamer im Wert von einigen hundert Euro entwendet.

Der Einbruch im Vereinsheim des SV Rot-Weiß Daxberg in der Schönbornstraße muss sich zwischen Sonntag, den 31. Juli, 19.00 Uhr, und Donnerstagmorgen, 09.35 Uhr, ereignet haben. Die Täter hatten sich hier gewaltsam Zugang über eine Tür verschafft und die Räume durchwühlt. Ob es in diesem Fall zu einem Beuteschaden gekommen ist, bedarf weiterer Abklärungen. Der Sachschaden an der Tür beläuft sich derweil auf rund 300 Euro.

Ob die Taten möglicherweise im Zusammenhang miteinander stehen, ist Gegenstand der nun laufenden Ermittlungen.

Um weitere Erkenntnisse zu erlangen, bittet die Polizei auch um Hinweise von möglichen Zeugen:

  • Wer hat zu den relevanten Zeiten etwas beobachtet oder wahrgenommen, das mit den Einbrüchen in die Vereinsheime in Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer ist in diesem Bereich eventuell auf verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug aufmerksam geworden?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung der Fälle beitragen könnten?

Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 06021 / 857-2200 mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg oder unter Tel. 06023/944-0 mit der Polizeiinspektion Alzenau in Verbindung zu setzen.

Erneut Brand eines Flurstücks im Bereich Mömbris - Ermittlungen der Kripo gehen weiter

MÖMBRIS-GUNZENBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Donnerstagabend hat eine mehrere hundert Quadratmeter große Ackerfläche gebrannt. Die Kripo Aschaffenburg ermittelt. Die Ermittler zählen das Feuer zu der bereits bekannten Brandserie im Ortsgebiet Mömbris.

Gleich zwei aufmerksame Zeugen bemerkten unabhängig voneinander am Donnerstag, gegen 18.00 Uhr, ein Feuer auf einem Acker in der Verlängerung zur Eichwaldstraße. Sie verständigten umgehend die integrierte Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst. Die Wehren aus Hörstein, Mömbris und dem Hutzelgrund konnten den Brand glücklicherweise schnell löschen. Insgesamt hatte eine Fläche von 300 - 500 Quadratmetern gebrannt. Ein Feuerwehrmann erlitt im Rahmen der Löscharbeiten eine leichte Rauchgasvergiftung und musste vom Rettungsdienst versorgt werden.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und geht derzeit davon aus, dass auch dieser Ackerbrand im Zusammenhang mit den Bränden vom 19. Juli, 20. Juli, 23. Juli und 02. August steht (wir berichteten).

Die Kripo hofft auch hier auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Verdächtiges wahrgenommen hat, wird gebeten, sich dringend unter Tel. 06021/857-1733 zu melden.

 

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.