Polizei Unterfranken

Dreimal Schockanruf - Betrüger blitzten ab

Dreimal Schockanruf - Betrüger blitzten ab

Stockstadt, Kreis Aschaffenburg. Am Dienstag haben Betrüger wieder versucht, mit Schockanrufen Senioren um ihr Geld zu bringen. Die Angerufenen durchschauten erfreulicherweise den Plan und ließen sich nicht auf die Täter ein.

In der Zeit von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr hatten in Stockstadt bei drei älteren Menschen die Telefone geklingelt. Dabei gab sich jeweils eine männliche Person als Sohn der Angerufenen aus. In einem Fall erzählte der Unbekannte, dass er soeben einen Unfall gehabt habe und deshalb nicht richtig sprechen könne. Noch bevor der Anrufer Geldforderungen stellen konnte, durchschauten die Senioren den Betrug und beendeten das Gespräch. Somit gingen die Betrüger in allen drei Fällen leer aus.

Die Polizei rät weiterhin, skeptisch zu sein, wenn Sie einen Anruf erhalten, in dem ein vermeintlicher Verwandter vorgibt, in einer Notsituation zu sein, oder Geld verlangt. Man sollte sich in keinem Fall auf eine Geldübergabe einlassen. Informieren Sie im Zweifelsfall eine Vertrauensperson über das Gespräch und verständigen Sie stets die Polizei.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg führt die Ermittlungen. Wer von den Tätern ebenfalls einen Anruf erhalten und ihnen Geld übergeben hat, soll sich bitte unter Tel. 06021/857-1732 melden.
 
Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.