Stockstadt

Die rote Ampel ignoriert - Totalschaden

Polizei Aschaffenburg

Auf Höhe der Kreuzung zur Obernburger Straße, welche durch eine Lichtzeichenanlage geregelt wird, hätte die 52-Jährige „Rotlicht“ gehabt. Mehreren Zeugenaussagen zufolge, missachtete sie jedoch dieses Rotlicht und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dort kam es dann zum Zusammenstoß mit einem VW, welcher die Kreuzung von der Obernburger Straße kommend geradeaus in Richtung Niedernberg befuhr. Der 61-jährige Fahrer des VWs und seine beiden Beifahrer blieben unverletzt. Die 52-jährige Unfallverursacherin wurde leicht verletzt (Verletzungen nicht bekannt) und in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 52.000 Euro geschätzt.
 

Verkehrsgeschehen


Vorfahrtsunfall mit einer leicht verletzten Person
Am Sonntag um 12:30 Uhr wollte ein 20-Jähriger mit seinem Skoda vom Pfaffenmühlweg nach rechts in die Inselstraße abbiegen. Dabei übersah er einen von rechts kommenden VW eines 28-Jährigen, welcher auf Grund „rechts vor links“ Vorfahrt gehabt hätte. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wodurch der VW-Fahrer leichte Schmerzen im Bereich des Nackens erlitt. Der Skoda-Fahrer und sein Beifahrer blieben unverletzt. An den beiden Pkws entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 9000 Euro.
 
 

Kriminalitätsgeschehen

 
Graffiti-Schmiererei
Ein unbekannter Täter hat vergangene Woche zwischen Dienstag 21:00 Uhr und Donnerstag 23:00 Uhr an zwei Anwesen in der Dilsheimer Straße circa einmal einen Meter große, unleserliche, schwarze Schriftzüge gesprüht. Die Höhe der Reinigungskosten wird auf insgesamt etwa 400 Euro geschätzt.
 
Sachbeschädigung an Pkw
Am Samstag zwischen 15:00 Uhr und 20:00 Uhr hat ebenfalls ein unbekannter Täter einen Ford beschädigt. Der Pkw stand in dieser Zeit auf öffentlichen Verkehrsgrund in der Bergstraße. Der Lack des Kofferraumdeckels und der rechte Fahrzeugseite war verkratzt, sowie der hintere, rechte Reifen. Die Schadenshöhe liegt bei rund 500 Euro.
 
Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in beiden Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.
 
Kein Licht am Rad führt zu Haftbefehl
Weil am Montagmorgen gegen 04:45 Uhr ein 34-Jähriger ohne Licht mit seinem Rad die Elisenstraße entlang fuhr, sollte er einer Kontrolle unterzogen werden. Während die Streife ihr Fahrzeug wendete, versuchte sich der Radler noch hinter einer Mauer zu verstecken, was die Beamten jedoch mitbekamen. Der Grund hierfür wurde schnell ermittelt. Gegen den jungen Mann besteht durch die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg ein Haftbefehl. Bei der Durchsuchung des Radlers wurde zusätzlich durch die Beamten eine geringe Menge Betäubungsmittel in Form von „Speed“ aufgefunden. Das Rauschgift wurde sichergestellt und der 34-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
 
 

Kreis Aschaffenburg

Kriminalitätsgeschehen

 
Unbekannte entwenden Quad und verursachen Unfall mit einem Radfahrer
Aschaffenburg. / Kleinostheim. Zwei unbekannte Täter haben im Laufe des Samstages ein Quad aus einer unverschlossenen Garage eines Anwesens in der Mittelstraße in Aschaffenburg entwendet. Der Schlüssel steckte, nach Aussage des Besitzers, im Zündschloss. Gegen 20:30 Uhr war dieses Quad dann auf einem Radwege am Main in Kleinostheim auf Höhe der Fischergasse in einen Unfall mit einem Fahrrad verwickelt. Das Quad, welches mit zwei Personen besetzt war, streifte im Vorbeifahren den 44-jährigen Radfahrer, so dass dieser zu Boden stürzte. Als sich der Radfahrer lautstark darüber beklagte, setzte der Quad-Fahrer rückwärts und fuhr über das noch am Boden liegende Rad. Im Anschluss stieg er selber von seinem Gefährt und schlug den Radler. Während dessen stieg der Beifahrer ebenfalls ab und lief davon. Der Fahrer stieg wieder auf und fuhr davon. Am Sonntag gegen 09:00 Uhr meldete sich schließlich der eigentliche Besitzer des Quads bei der Polizei und teilte mit, dass sein Fahrzeug auf einem Platz neben seinem Anwesen steht. Der Schlüssel und die beiden Kennzeichen waren jedoch entwendet.
Bei den beiden Tätern handelt es sich um zwei Männer, welche beide dunkel gekleidet waren und Helme trugen. Sie waren etwa 170 Zentimeter groß und schlank.
Zeugen, die weiteren Hinweise zu den zwei Unbekannten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden. 
 
Spielgeräte von Schule beschädigt
Stockstadt a. Main. Zwischen Freitag 18:00 Uhr und Montag 07:00 Uhr ist ein unbekannter Täter über das verschlossene Tor einer Schule in der Schulstraße auf das Gelände gestiegen. Der Eindringling hat dann die Metalltüre eines Schuppens aufgedrückt und darin befindliche Spielgeräte beschädigt. Entwendet wurde keines der Geräte. Die entstanden Schadenshöhe liegt bei rund 50 Euro.
 
Regenrinne und Außenfassade beschädigt
Hösbach, OT Feldkahl. Die Regenrinne und die Außenfassade der Hofeinfahrt einer Bäckerei in der Schimborner Straße hat ein unbekannter Täter mit Hilfe eines Steines beschädigt. Die Tatzeit wird zwischen Samstag 19:30 Uhr und Sonntag 03:00 Uhr eingegrenzt. Der Sachschaden liegt bei circa 100 Euro.
 
Pkw beschädigt
Hösbach. Ebenfalls ein unbekannter Täter hat zwischen Samstag 16:50 Uhr und Sonntag 09:00 Uhr die „S-Line“ Markierung auf dem linken Kotflügel eines Audis abgerissen und entwendet. Der Pkw stand in dieser Zeit auf dem Firmenparkplatz eines Küchenstudios in der Hauptstraße. Der entstandene Schaden am Audi wird auf rund 200 Euro geschätzt.
 
Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Originalmeldung Polizei Aschaffenburg
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.