Aschaffenburg

Darmstädter Straße: 13-jähriger Fußgänger schwer verletzt

Polizei Aschaffenburg


Ein 13-Jähriger, der zusammen mit zwei Freunden vom Auweg kam, rannte unvermittelt auf die Darmstädter Straße um diese zu überqueren. Ein aus Richtung Stockstadt kommender Mitsubishifahrer erkannte das dunkelgekleidete Kind zu spät und konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Der 13-Jährige, der wohl Angst hatte einen Bus zu verpassen, wurde von dem Pkw frontal erfasst und erlitt schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen. Der Pkw des 62-jährigen Fahrzeuglenkers war kollisionsbedingt nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Verkehr musste während der Unfallaufnahme durch die Polizei geregelt werden.

Alkoholisiert am Steuer
Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Hanauer Straße konnten Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg am frühen Samstagmorgen, gegen 03:45 Uhr, feststellen, dass ein 37-jähriger Fordfahrer offenbar zu tief ins Glas geschaut hatte. Nachdem ihnen im Innenraum des Fahrzeugs Alkoholgeruch aufgefallen war, konnten sie mit einem Atemalkoholtest einen Wert von einer Promille feststellen. Ein saftiges Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot sind die Folge.

Fahrzeug offenbar mutwillig beschädigt
Eine Sachbeschädigung an seinem Pkw brachte ein 41-jähriger Aschaffenburger am Freitag zur Anzeige. Seinen Angaben zur Folge sei sein Renault in der Nacht zum Freitag, zwischen 19:30 Uhr und 07:30 Uhr, in der Kirchhofgasse beschädigt worden. Ein unbekannter Täter hat nach Einschätzung der Polizei mutwillig eine Delle im Radkasten verursacht. Der entstandene Schaden wird auf 800,- Euro beziffert. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Aschaffenburg zu melden.
 
Handy gestohlen und Geschädigten geschlagen
Ein 33-Jähriger aus dem Raum Offenbach wurde bereits am Donnerstag in der Würzburger Straße Opfer eines Diebstahls. Der Mann, der zuvor wohl dem Alkohol zu sehr zugesprochen hatte, schlief mit seinem Mobiltelefon in der Hand an einer Bushaltestelle ein. Ein unbekannter männlicher Täter, der in Begleitung einer jungen Frau war, entwendete dem Mann das Handy direkt aus der Hand. Der Geschädigte wachte hierdurch auf und ging auf den Täter zu. Dieser schlug ihm darauf noch ins Gesicht, so dass er die beiden unbekannten Personen nur noch wegrennen sah. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur, so dass die Polizeiinspektion Aschaffenburg auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen ist.
 
Flüchtige Ladendiebin kehrt zum Tatort zurück
Mit einer äußerst dreisten Ladendiebin hatten es Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg am Freitagnachmittag zu tun. Eine 38-jährige Frau hatte in einem Geschäft in der Herstallstraße Kleidungsstücke im Wert von ca. 100,- Euro gestohlen und wurde daraufhin zunächst von den Mitarbeitern des Geschäfts festgehalten. Der Frau gelang es aber bis zum Eintreffen der verständigten Streife zu flüchten. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen zunächst negativ. Ca. eine Stunde später erschien die Frau erneut in dem Bekleidungsgeschäft und gab an, ihre Jacke vergessen zu haben. Die gestohlenen Kleidungsstücke hatte sie zur Tatbegehung gleich angezogen. Bei ihrem erneuten Eintreffen hatte sie sich ihnen bereits wieder entledigt. Bei ihrer Durchsuchung konnte lediglich noch festgestellt werden, dass sie einen entwendeten Schlüpfer trug. Ihren eigenen hatte sie in einer Umkleidekabine zurückgelassen.
 
Fahrradschloss aufgebrochen
In der Kinzigstraße wurde am Freitag ein Fahrrad der Marke Giant entwendet. Das Fahrrad wurde durch den Eigentümer gegen 18:00 Uhr im Eingangsbereich eines dortigen Wohnanwesens verschlossen abgestellt. Als der Eigentümer gegen 21:00 Uhr zurückkam, musste er feststellen, dass das Fahrradschloss aufgebrochen und das Fahrrad entwendet worden war. Das grau-grüne Fahrrad hatte einen Wert von mehr als 2.000,- Euro. Von dem Täter fehlt jede Spur.
 
Mehrere Autoreifen beschädigt
In der Seestraße wurden in der Nacht zum Samstag an mehreren geparkten Pkw von unbekannten Tätern die Reifen beschädigt. Es entstanden hierbei insgesamt Sachschäden im mittleren dreistelligen Bereich. Zur Klärung der Sache bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen.
 
Tätliche Auseinandersetzung endet in Zelle
Eine Streitigkeit zwischen zwei jungen Männern wurde der Polizei am Samstagmorgen gegen 03:40 Uhr mitgeteilt. Die beiden Streithähne gerieten in der Würzburger Straße aneinander. Beide erlitten leichte Verletzungen, benötigten aber keine ärztliche Hilfe. Bei der Sachverhaltsaufnahme konnten bei einem der Beiden eine so hohe Alkoholisierung festgestellt werden, dass er den Rest der Nacht in einer Polizeizelle verbringen durfte.
 
Ungeduldig und aggressiv - Unbekannter drängelt sich erst vor und schlägt dann zu
Zu einer Körperverletzung kam es am Samstagmorgen gegen 05:00 Uhr vor einer Imbissstube am Roßmarkt. Dort standen mehrere Personen Schlange um noch einen nächtlichen Snack zu ergattern. Eine unbekannte männliche Person hatte wohl besonders großen Hunger und drängelte sich vor. Da er deswegen von einem anderen Hungerleidenden verbal getadelt wurde, schlug er diesem in Gesicht.
 
Landkreis Aschaffenburg
 
Unaufmerksamer Pkw-Fahrer übersieht aussteigende Frau
Mespelbrunn-Hessenthal - Weil der 36-jährige Fahrer eines Opels seine Aufmerksamkeit dem technischen Zubehör seines Fahrzeug gewidmet hatte, übersah er in der Hauptstraße eine VW-Fahrerin, die ihren Pkw am Fahrbahnrand geparkt hatte und aus dem Fahrzeug stieg. Der Opel-Fahrer touchierte die geöffnete Tür des VW, so dass diese wieder zufiel. Dessen 20-jährige Fahrerin hatte noch ihre Hand zwischen Tür und B-Säule des Fahrzeugs. Sie erlitt eine Quetschung an der Hand und eine Prellung am Knie. Zudem entstanden an beiden Fahrzeugen Sachschäden, die insgeamt auf 6.000,- Euro geschätzt werden.
Polizei
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.