Miltenberg

Brand in Obdachlosenunterkunft in Miltenberg – mehrere Leichtverletzte

Großeinsatz für Wehren und Rettungsdienste

Etwa gegen 21 Uhr war das Feuer in der Unterkunft ausgebrochen. Mehrere Feuerwehren mit Drehleitern waren im Einsatz, um den Dachstuhlbrand zu löschen. Ein Bewohner musste über eine Drehleiter aus dem brennenden Gebäude gerettet werden, die übrigen Bewohner konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Einige Bewohner wurden mit Verdacht auch Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht.

Zwischenzeitlich drohte der Brand auch auf das benachbarte Vereinsheim des Portugiesischen Vereins überzugreifen. Über mehrere Drehleitern zum Löschen des Dachstuhlbrandes unterstützten die Wehren die Trupps, die im Inneren des Gebäudes den Brand bekämpften. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch mehrere Stunden.

Stadt sucht Unterkünfte für Bewohner

In der Zwischenzeit wurden die Bewohner der Unterkunft vorerst in einer Halle für den Hochwasserschutz untergebracht. Noch in der Nacht will die Stadt sich darum kümmern, Notunterkünfte für die Bewohner zu organisieren.

Foto: Ralf Hettler - Bild 1 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 2 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 3 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 4 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 5 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 6 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 7 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 8 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 9 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 10 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 11 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 12 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 13 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 14 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 15 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 16 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 17 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 18 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 19 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 20 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 21 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 22 von 22

Ebenfalls noch in der Nacht werden Beamte der Kriminalpolizei versuchen, die Brandursache festzustellen.

Nach ersten Einschätzungen dürfte sich der Sachschaden im sechsstelligen Bereich bewegen.

 

Brand in Obdachlosenunterkunft - Kriminalpolizei übernimmt Ermittlungen

MILTENBERG. Am späten Samstagabend ist aus noch ungeklärter Ursache in einer Obdachlosenunterkunft ein Feuer ausgebrochen. Die örtlichen Feuerwehren waren schnell vor Ort und konnten den Brand unter Kontrolle bringen. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg führt die Ermittlungen.

Am Samstagabend, gegen 21:00 Uhr, ging bei der integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst die Mitteilung über einen Brand in der Obdachlosenunterkunft im Fährweg ein. Die örtlichen Feuerwehren aus Miltenberg und Großheubach, sowie Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Miltenberg und des Rettungsdienstes begaben sich umgehend zur Einsatzörtlichkeit.

Beim Eintreffen am Brandort drang bereits starker Rauch aus den Fenstern des Gebäudes. Die Floriansjünger konnten den Brand glücklicherweise schnell unter Kontrolle bringen. Die Bewohner des Hauses befanden sich mit Ausnahme eines 54-jährigen Mannes bereits allesamt außerhalb des Gebäudes. Der Mann musste mit der Drehleiter von seinem Balkon gerettet werden.

Der 54-Jährige musste vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt werden und wurde im Anschluss in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und versucht nun neben dem Sachschaden insbesondere die genaue Ursache für den Brand zu klären.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.