Betrunkener randaliert vor der eigenen Wohnung

Polizei Miltenberg/Großheubach

Großheubach:

Betrunkener randaliert vor eigener Wohnung:

 
In der Nacht von Freitag auf Samstag, um 01.50 h, gingen bei der Polizei Miltenberg mehrere Mitteilungen ein, daß in der Straße –Im Urnenfeld- ein junger Mann randalieren würde. Es stellte sich heraus, daß der 23jährige Mann an der Adresse wohnhaft ist und den Schlüssel für das Mehrfamilienhaus nicht bei sich hatte. Er versuchte dennoch in seine Wohnung zu kommen und trat deshalb die verglaste Eingangstüre des Mietshauses ein. Danach versuchte er mit einem Schraubenschlüssel die Türe zu seiner Wohnung aufzubrechen.

Als dies auch nicht gelang kletterte er auf einen Anbau und versuchte es über das Fenster. Hierbei beschädigte er eine Mülltonne und ein Fahrrad. Außerdem stieg er auf den Pkw eines Nachbarn. Alle Versuche waren erfolglos. Beim Eintreffen der Streife zeigte sich der junge Mann sehr aggressiv und griff sofort einen der Polizisten an. Er mußte unter einigem Kraftaufwand festgenommen und gefesselt werden.

Um weitere Störungen zu verhindern wurde er in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in die Haftzelle verbracht. Ein Test ergab bei ihm einen Wert von 1,08 Promille. Am Pkw entstand kein Sachschaden. Der sonstige Schaden beläuft sich auf einige hundert Euro.

Michaelismesse Miltenberg

Der Freitagabend war gut besucht und verlief aus polizeilicher Sicht ohne besondere Vorkommnisse. Es ereigneten sich einige kleinere Schlägereien bei denen es zu keinen ernsthaften Verletzungen kam. Ein 18jähriger Mann wurde aufgrund seiner
Trunkenheit und seines Benehmens des Messgeländes verwiesen. Als er dem Platzverweis nicht nachkam wurde er in Gewahrsam genommen und für einige Stunden in der Zelle ausgenüchtert.
 
Miltenberg-Wenschdorf:

Verkehrsunfall mit Pkw:

Am Freitag, 28.08.2015, 15.20 h, befuhr der 47jährige Fahrer eines VW Passat die Gefällstrecke von Wenschdorf in Richtung Miltenberg. Der Mann war ortsfremd und die Sicht war durch Regen und Nebel eingeschränkt. Dadurch und durch seine nicht angepasste Geschwindigkeit erkannte er eine scharfe Rechtskurve zu spät und fuhr geradeaus in die dortige Leitplanke. An seinem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 15000.- Euro. Der Schaden an der Leitplanke beträgt 200.- Euro

Polizei
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.