Polizei Aschaffenburg

Betrunken Auffahrunfall verursacht - 2,18 Promille im Blut

Stadt Aschaffenburg

Gegen 17 Uhr erreichte die Polizei Aschaffenburg der Anruf eines Zeugen, wonach ein offensichtlich betrunkener Autofahrer mit seinem Pkw Honda von der Obernauer Straße in Richtung Damm unterwegs sei. Der Fahrer des Pkw fuhr in Schlangenlinien und benutzte auch teilweise den Fahrstreifen der Gegenfahrbahn. In der Schillerstraße kam es dann zu einem Auffahrunfall unter Beteiligung des besagten Pkw Honda. Die am Unfallort eintreffende Polizeistreife führte bei dem 52-Jährigen einen Atemalkoholtest vor Ort durch, welcher einen Wert von 2,18 Promille erbrachte. Aufgrund des Ergebnisses wurde eine Blutentnahme veranlasst. Der Führerschein, des aus dem Landkreis Aschaffenburg stammenden Mannes wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Der entstandene Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Radfahrer prallt gegen Fahrzeugtüre

Am Dienstag gegen 19:10 Uhr wollte ein 25-jähriger Audi-Fahrer in der Seebornstraße aus seinem am Fahrbahnrand geparkten Pkw aussteigen. Beim Öffnen der Fahrertüre übersah er zwei von hinten kommende Fahrradfahrer. Ein 61-jähriger Radler konnte nicht mehr ausweichen, fuhr gegen die Autotür und stürzte kopfüber. Nach bisherigem Erkenntnisstand zog sich der Mann hierbei leichte Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst in das Klinikum Aschaffenburg zur weiteren Abklärung verbracht. Die 60-jährige Ehefrau des Verletzten fuhr hinter ihrem Mann, konnte aber noch rechtzeitig anhalten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf cirka 1.000 Euro.

Unvorsichtiger Fahrstreifenwechsel

5.000 Euro Sachschaden entstanden am Dienstag gegen 15 Uhr auf dem Westring. Ein Motorradfahrer sowie der Lenker eines Pkw Toyota fuhren auf der Adenauer Brücke in Richtung Leider. Der Pkw befand sich auf der rechten und der Zweiradfahrer auf der linken Fahrspur. Beim Wechsel des Pkw auf die linke Fahrspur übersah er den auf gleicher Höhe fahrenden Motorradfahrer und kollidierte mit diesem. Der Biker kam aufgrund des Zusammenstoßes über einen Grünstreifen auf die Fahrspur der Gegenseite und stürzte. Er erlitt nach derzeitigem Erkenntnisstand leichte Verletzungen und wurde zur weiteren Abklärung in das Klinikum Aschaffenburg verbracht. Sowohl der Pkw, als auch das Motorrad waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Lupo-Fahrerin unachtsam: 7.000 Euro Sachschaden

Am Dienstag gegen 14:50 Uhr bog eine 28jährige mit ihrem Pkw VW Lupo von der Großostheimer Straße nach links in Richtung Adenauer Brücke ein. Zeitgleich befuhr die Lenkerin eines VW Touran die Großostheimer Straße in stadtauswärtiger Richtung. Vermutlich übersah die Lupo-Fahrerin in den VW Touran, fuhr in den Einmündungsbereich ein und kollidierte mit der Touran-Fahrerin. Es entstand Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Der VW Touran war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Rollerfahrer prallt gegen Bordsteinkante und verletzt sich

Am Dienstag gegen 12:10 Uhr befuhr ein 54-jähriger Rollerfahrer zunächst die Tangente von der Ebertbrücke kommend in Richtung Leiderer Lichtspiele. Als er nach links auf die Darmstädter Straße stadteinwärts einbiegen wollte, kam der 54-Jährige mit dem Motorroller aus bislang nicht bekannter Ursache ins Schlingern, prallte gegen die Bordsteinkante und stürzte. Hierbei erlitt der Zweiradfahrer nach bisherigen Erkenntnissen eine Sprunggelenksfraktur und wurde in das Klinikum Aschaffenburg verbracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro.

Schutzgewahrsam für 52-Jährigen

Am Dienstag gegen 18:25 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass eine stark alkoholisierte Person die Schweinheimer Straße herunter laufen würde und sich nicht mehr auf den Beinen halten könne. Bei Eintreffen der Polizeibeamten wurde der 52-jährige Mann schließlich auf der Straße liegend angetroffen. Dieser konnte seinen Nachhauseweg aufgrund der starken Alkoholisierung nicht mehr alleine fortsetzen. Der Mann wurde in Schutzgewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in einer Zelle.

16-Jährige mit Betäubungsmittel kontrolliert

In der Grünanlage der Suicardusstraße fiel einer Polizeistreife am Dienstag gegen 15:45 Uhr eine vierköpfige Personengruppe auf, wobei eine 16-Jährige versuchte ein Tütchen vor der Polizei zu verstecken. Bei einer anschließenden Personenkontrolle händigte das Mädchen der Polizeistreife eine geringe Menge Marihuana sowie eine geringe Menge Haschisch aus. Bei der weiteren Durchsuchung konnte noch eine Feinwaage aufgefunden werden. Woher die 16-Jährige das Betäubungsmittel bekommen hat ist Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen. Sie selbst erhält eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Kreis Aschaffenburg

Stopp-Schild nicht beachtet

Hösbach. 3.500 Euro Sachschaden entstanden am Mittwoch gegen 04:50 Uhr als ein 23-jähriger Pkw-Fahrer in der Hauptstraße ein Stopp-Schild nicht beachtete und den Durchgangsverkehr ignorierte. Der Fahrer des Ford Fiesta stieß dann mit einem Lkw auf der Kreuzung vor der Auffahrt zur BAB 3 zusammen. Der Pkw des 23-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Er selbst kam nach derzeitigem Erkenntnisstand mit einem leichten Schock in das Klinikum Aschaffenburg zur weiteren Abklärung.

Auffahrunfall im Dreierpack

Hösbach. Am Dienstag gegen 07:20 Uhr musste ein 59-jähriger BMW-Fahrer auf der Hauptstraße sein Fahrzeug verkehrsbedingt wegen eines abbiegenden Fahrzeugs anhalten. Eine hinter ihm fahrende VW Golf-Fahrerin brachte daraufhin ihr Fahrzeug ebenfalls zum Stehen. Die hinter ihr fahrende 29-jährige Lenkerin eines Opel-Astra erkannte die Situation zu spät und fuhr frontal auf das Heck des VW, welcher durch die Wucht des Aufpralls wiederum auf den vor ihr stehenden BMW geschoben wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden die 35-jährige VW Golf-Fahrerin sowie ihre mit im Fahrzeug befindliche Tochter durch den Unfall leicht verletzt. Sie wollten selbständig einen Arzt aufsuchen. Sämtliche am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren noch fahrbereit und konnten nach der Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen. Insgesamt entstanden ca. 5000 Euro Sachschaden.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Aschaffenburg.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.