Hösbach

Betäubungsmittel nach Deutschland eingeführt - 49-Jähriger in Haft

Polizeipräsidium Unterfranken

Gegen 19:00 Uhr stoppten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach ein Auto auf der A3 in Richtung Passau und unterzogen Fahrer und Fahrzeug einer Kontrolle. Im Rahmen der Durchsuchung des Wagens konnten die Fahnder knapp über 2.000 LSD-Trips auffinden und sicherstellen. Nach Angaben des Fahrers stammt das Rauschgift aus Holland. Der 49-Jährige wurde vorläufig festgenommen und am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft gegen den aus Österreich stammenden Mann wegen der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Tateinheit mit unerlaubtem Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge an.

Der 49-Jährige, der zudem im Verdacht steht, den Wagen unter Einfluss von Betäubungsmitteln geführt zu haben, sitzt inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.