Polizei Aschaffenburg

Beim Einbiegen Gegenverkehr gerammt

Lkw gegen VW

Am Montag gegen 12 Uhr, befuhr ein 26-jähriger Lkw-Fahrer mit seiner Sattelzugmaschine die Bundestrasse 8 in Richtung Stadtmitte. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein 54-jähriger VW-Fahrer die parallel verlaufende  Mainaschaffer Straße in gleicher Richtung. Am Ende der vierspurig ausgebauten B 8 wollte der Lkw-Fahrer nach rechts in Richtung Westring abbiegen. Beim Wechsel der Fahrspur stieß er mit dem seitlich versetzt fahrenden VW zusammen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 2.000 Euro.
 

Beim Anfahren Pkw übersehen

Eine 33-jährige BMW-Fahrerin übersah am Montag gegen 13 Uhr eine herannahende Ford-Fahrerin, als sie vom Fahrbahnrand der Kolpingstraße in diese einfuhr.
Es kam zu seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch ein Sachschaden von insgesamt 2.500 Euro entstand.
 

Vorfahrtsunfall

Am Dienstag um 08:30 Uhr, befuhr eine 60-jährige VW-Fahrerin die Burchardtstraße in Richtung Müllerstraße und bog an der Kreuzung zur Merlostraße nach links in diese ein. Dabei übersah sie einen ihr entgegenkommenden, vorfahrtberechtigten Chevrolet und prallte mit diesem im Kreuzungsbereich seitlich zusammen.
Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 4000 Euro.
 
 
 

Tankbetrug

Am Montagmorgen, kurz nach 7 Uhr, betankte ein bislang Unbekannter an einer Tankstelle in der Schillerstraße seinen Lkw und verließ das Gelände ohne die 30 Euro für den erhaltenen Dieselkraftstoff zu bezahlen. Das am Lkw angebrachte Kennzeichen ist bekannt. Die Ermittlungen nach dem mutmaßlichen Tankbetrüger dauern an.

 

 

Kreis Aschaffenburg

 

Beim Einbiegen Gegenverkehr gerammt

Mainaschaff. Beim Einbiegen auf das Gelände der Firma Aldi in der Hauptstraße, geriet am Montag um 18:15 Uhr eine 55-jährige BMW-Fahrerin in ihrer Rechtskurvenfahrt zu weit nach links. Hierbei prallte sie mit einem ihr entgegenkommenden, ausfahrenden Ford zusammen. Durch den seitlichen Anstoß der beiden Pkw wurde der BMW nach rechts in eine Parkreihe dort gekennzeichneter Kundenparkplätze abgewiesen. Hier kam es nochmals zur Kollision mit einem geparkten Kia und einem Skoda. Durch die Beschädigung der insgesamt vier Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von insgesamt 16.000 Euro.
 

Vorfahrtsunfall

Großostheim-Pflaumheim. Eine 55-jährige BMW-Fahrerin befuhr am Montag gegen 16 Uhr die durch Verkehrszeichen untergeordnete Breitfeldstraße und wollte nach links in die Rathausstraße einbiegen. Hierbei übersah sie den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Lkw. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der BMW musste im Anschluss abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe wird mit 4.000 Euro beziffert.
 

Verflixtes Rangieren

Mainaschaff. Beim rückwärts Rangieren aus der Stichstraße in die Mörikestraße, stieß am Montagvormittag ein 22-jähriger Sprinter-Fahrer mit seinem Fahrzeug gegen einen die Mörikestraße befahrenden Volvo. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von 6.000 Euro.
Einen Tag später, cirka zur gleichen Zeit, rangierte der 22-Jährige seinen Sprinter rückwärts aus einer Sackgasse und übersah dabei einen am Fahrbahnrand im Ginsterweg geparkten Opel. Auch hierbei entstand ein Sachschaden von geschätzten 2500 Euro.
 

Von Fahrbahn abgekommen

Bessenbach. Von der Fahrbahn kam am Montag um 13:25 Uhr ein 60-Jähriger in seinem Toyota ab. Der Mann befuhr die Staatsstraße 2312 von Mespelbrunn kommend in Richtung Bessenbach und geriet aus bislang nicht geklärten Gründen im Auslauf einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab. Dabei stieß er mit seinem Fahrzeugheck gegen eine Böschung und kam dort zum Stillstand.
Die Schadenshöhe an seinem Fahrzeug wird mit cirka 2.000 Euro beziffert.
 

Wildunfall I

Rothenbuch. Zu einem Zusammenstoß mit einem Reh kam es am Dienstagmorgen um 04.30 Uhr auf der Kreisstraße AB 4. Ein Kia-Fahrer kollidierte mit dem Tier, das nach dem Zusammenstoß in unbekannte Richtung flüchtete.
Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 200 Euro.
 

Wildunfall II

Bessenbach. Zu einem weiteren Wildunfall kam es am Montag, kurz vor Mitternacht, auf der Staatstraße 2307. Der Fahrer eines BMW kollidierte nahe des Ortseingangs Keilberg, aus Richtung Hösbach-Bahnhof kommend, mit einem Dachs. Das Tier wurde durch die Kollision tödlich verletzt. Die Schadenshöhe am BMW ist nicht bekannt.
 

Wildunfall III

Mespelbrunn. Ein Reh sprang am Dienstagmorgen um 06:15 Uhr einem VW-Fahrer vor das Fahrzeug, als dieser die Staatsstraße 2308 in Richtung Weibersbrunn befuhr. Hierbei wurde das Tier tödlich verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von cirka 500 Euro.
 
 

Ersatzrad entwendet

Stockstadt. Vom Gelände einer Firma in der Dr.-Patt-Straße, entwendete ein unbekannter Dieb in der Zeit von Freitag, 8 Uhr, bis Sonntag, 15 Uhr, ein Ersatzrad eines dort geparkten Sprinters. Das Rad war am Unterboden des Fahrzeugs befestigt und wurde vermutlich durch das Aufbiegen der Radaufhängung aus dieser herausgenommen.
Der Wert des entwendeten Ersatzrades wird mit 300 Euro beziffert.
Hinweise an die Polizei, Tel. 06021/857-2230.
 

In Gartenlaube eingebrochen

Kleinostheim. In eine Gartenlaube eines Schrebergartens in der Verlängerung des Burgwegs, drangen in der Zeit von Freitag, 15 Uhr, bis Montag, 6 Uhr, Unbekannte ein.
Aus dem Gartenhäuschen entwendeten sie diverse Gartengeräte, Lebensmittel und Kinderspielzeug.
Das Diebesgut (Rasenmäher, Schlauch, Tisch, Besteck, Kinderspielzeug, Werkzeugbehälter, Gartengerät, rote Säge) hatte einen Gesamtwert von 400 Euro.
Der Tatverdacht richtet sich gegen Lkw-Fahrer, welche am Wochenende auf dem Gelände der Lkw-Rastanlage sowie im Burgweg geparkt waren. Über das aufgebrochene Gartentor transportierten die Langfinger vermutlich die Gegenstände ab.
Hierzu durchtrennten sie die Kette eines daran angebrachten Vorhängeschlosses.
Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.
Hinweise an die Polizei, Tel. 06021/857-2230.
 

Fahrradiebstahl

Mainaschaff. Ein schwarzes Mountainbike der Marke Staiger entwendete ein Fahrraddieb am Freitag, in der Zeit zwischen 18:30 Uhr bis 21:45 Uhr. Der Fahrradbesitzer schloss sein Zweirad mit einem Spiralseilschloss an einen in der Hauptstraße befindlichen Holzpfosten. Der Wert des Rades wird mit 365 Euro beziffert.
Hinweise an die Polizei, Tel. 06021/857-2230.
 

Farbschmierereien

Waldaschaff. Eine Hauswand eines Anwesens im Sandweg, einen Teil des angrenzenden Gartenzaunes und eines Gartenhauses sowie eine Grundstücksummauerung eines Anwesens in der Sonnenstraße, besprühten Unbekannte in der Nacht auf Dienstag mit Farbe. Die an den Gegenständen aufgebrachten Schriftzüge, stellen eine Sachbeschädigung in Höhe von insgesamt 1000 Euro dar.
Möglicherweise hielten sich die Täter zuvor auf dem angrenzenden Gemeindespielplatz im Sandweg auf. Tage zuvor kam es dort ebenfalls zu Sachbeschädigungen durch Graffiti.
Hinweise an die Polizei, Tel. 06021/857-2230.

<b> <i> Originalmeldung der Polizei Aschaffenburg</i></b>
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.