Großostheim

B 469: BMW fährt in die Leitplanken – hoher Sachschaden – Zeugen dringend gesucht

Foto: Ralf Hettler - Bild 1 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 2 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 3 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 4 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 5 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 6 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 7 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 8 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 9 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 10 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 11 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 12 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 13 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 14 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 15 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 16 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 17 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 18 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 19 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 20 von 21
Foto: Ralf Hettler - Bild 21 von 21


Fotos: Ralf Hettler

Um 19:35 Uhr war ein 33 Jahre alter BMW-Fahrer auf der linken Fahrspur in Richtung Miltenberg unterwegs. Dem ersten Ermittlungsstand nach wechselte unvermutet der Fahrer eines Pkw Kombi vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Der BMW-Lenker bremste daraufhin sein Fahrzeug voll ab, verlor die Kontrolle über den Wagen und prallte in die Mittelleitplanke. Zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam es nicht. Der andere Autofahrer blieb dem Sachstand nach kurz stehen, der BMW-Lenker nahm auch Kontakt mit dem Fahrzeugführer auf. Dieser setzte dann allerdings seine Fahrt in Richtung Obernburg fort. Bei dem flüchtigen Auto handelte es sich um einen eventuellen blauen oder grünen Pkw Kombi mit mehreren Insassen. Der Fahrer wird auf etwa 35 Jahre geschätzt.

Unmittelbar nachdem der BMW-Fahrer die Polizei verständigt hatte, kam es zu einem weiteren Unfall. Ein Audi-Fahrer prallte mit großer Wucht gegen den mit Warnblinkanlage abgesicherten BMW. Dadurch wurde der BMW nochmals gegen die Leitplanken geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralles flogen zahlreiche Fahrzeugteile umher. Ein VW-Golf-Fahrer auf der Gegenfahrbahn fuhr über die Teile und zog sich dabei offenbar einen Schaden am Unterboden seines Fahrzeugs zu. Die Beifahrerin im BMW erlitt einen Schock und wurde vom Roten Kreuz vor Ort ärztlich betreut. Der BMW und der Audi mussten abgeschleppt werden. An den beiden Fahrzeugen entstanden vermutlich wirtschaftliche Totalschäden in einer Gesamtsumme von rund 37.000 Euro.

Die Bundesstraße 469 in Richtung Miltenberg musste für rund zwei Stunden komplett und dann einspurig Richtung Miltenberg gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Bundesstraße 26 ausgeleitet. Gegen 23 Uhr war die B 469 wieder frei befahrbar.

Der Unfallsachbearbeiter geht derzeit einem Hinweis auf den Verursacher nach. Im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall sucht die Polizei dringend Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 06021/857-2230 zu melden.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.