Aschaffenburg

Azubi wird von umfallender Stahltür eingeklemmt

Polizei Aschaffenburg

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

 
Zusammenstoß zwischen Fahrradfahrer und Leichtkraftradfahrer
Am Dienstagmorgen gegen 6:45 Uhr befuhr ein 16-jähriger Fahrradfahrer verbotswidrig den linken Gehweg der Schweinheimer Straße in stadteinwärtige Richtung. An der Einmündung zur Taunusstraße wollte er diese geradeaus überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem aus der Taunusstraße in die Schweinheimer Straße einfahrenden Leichtkraftradfahrer. Bei der Kollision wurde der Radler nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst zur ärztlichen Versorgung ins Klinikum gebracht.
Der 16-jährige Leichtkraftradfahrer blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.
Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 1.200 Euro.
 

Beim Öffnen der Fahrzeugtüre Radlerin übersehen

Eine 70-jährige Smart-Fahrerin befuhr am Montag um 13 Uhr die Lamprechtstraße in Richtung Floßhafen und hielt ihren Pkw am rechten Fahrbahnrand an. Zum Aussteigen öffnete sie die Fahrzeugtüre und übersah dabei eine ihr nachfolgende, die Lamprechtstraße in gleicher Richtung befahrende Fahrradfahrerin. Die 15-Jährige beabsichtigte an dem parkenden Fahrzeug vorbei zu fahren. Hierbei kollidierte sie mit der sich vor ihr öffnenden Türe und kam dadurch zu Sturz. Nach ersten Erkenntnissen wurde die Jugendliche leicht verletzt und zur ärztlichen Versorgung mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht.
Gegen die 70-Jährige wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.
 

Beim Ausparken gegen geparktes Fahrzeug gestoßen

4.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagnachmittag um
16 Uhr auf dem Parkplatz an der Suicardusstraße. Eine 18-jährige VW-Fahrerin parkte aus einer Parklücke aus und übersah dabei einen ebenfalls dort geparkten VW.
Nach ersten Erkenntnissen wurde die Fahrerin nicht verletzt.
 

Unfallflucht

In der Rotäckerstraße ereignete sich am Montag gegen 14:30 Uhr eine Unfallflucht.
Ein Zeuge beobachtete den Verkehrsunfall, bei welchem eine Mercedes-Fahrerin vom Erbsenrainweg nach rechts in die Rotäckerstraße einbog und dabei einen in dieser Straße geparkten VW touchierte. Nachdem die Unfallverursacherin zunächst anhielt, fuhr sie weiter, ohne ihre Personalien bei dem Geschädigten zu hinterlassen. Der Zeuge konnte sich das Kennzeichen am Verursacherfahrzeug notieren.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelte die Fahrerin. Die Frau gab zu verstehen, aus Unwissenheit mit der Verkehrssituation überfordert gewesen und deshalb weiter gefahren zu sein. Insgesamt wird die Schadenshöhe auf 1.800 Euro geschätzt.
Gegen die Rentnerin wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.
 
 

Kriminalitätsgeschehen

 

Fahrraddiebstahl

Am Montag entwendete ein Unbekannter in der Zeit zwischen 8:15 Uhr und 12:30 Uhr ein vor dem Friedrich-Dessauer-Gymnasium in der Stadtbadstraße angestelltes Fahrrad.
Das nicht verschlossene schwarz-weiße Mountainbike der Marke Univega / Sky hat einen Wert von cirka 600 Euro.
Hinweise zu dem Fahrraddiebstahl nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 

Betäubungsmittel sichergestellt

In der Inselstraße kontrollierten am Montagabend Polizeibeamte einen auf einer Parkbank am Radweg entlang der Aschaff sitzenden 18-Jährigen. Bei der Kontrolle nahmen die Polizisten starken Marihuanageruch wahr. Zudem fanden sie unter der Parkbank liegend einen halb gerauchten Joint auf. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes stellten die Beamten weiteres Marihuana sicher.
Gegen ihn wird nun wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt.
 
 
 
 
 

Sonstiges

 

Rauchentwicklung alarmiert Feuerwehr

Weil am Montagabend gegen 18:30 Uhr eine 70-jährige Frau ihr Essen auf dem angeschalteten Herd vergessen hatte, entwickelte sich in der Wohnung des Mehrfamilienhauses in der Schillerstraße enormer Rauch. Daraufhin rückte die örtliche Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen an und verhinderte einen Brand. Da lediglich eine Rauchentwicklung stattfand und kein offenes Feuer, entstand nach ersten Erkenntnissen kein Sachschaden. Nach Entfernung des Topfes vom Herd lüftete die Feuerwehr die Wohnung durch. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.
 
 
 

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

 

Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Kleinostheim. Auf der B 8 kam es am Dienstagmorgen gegen 5:45 Uhr zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Hierbei wurde nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt. Ein 56-jähriger Skoda-Fahrer fuhr offensichtlich aus Unachtsamkeit auf das Heck eines voraus fahrenden Mitsubishi auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf einen bereits in einem dortigen Kreisverkehr befindlichen Kia geschoben. Der Skoda und der Mitsubishi waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro.
 

Kriminalitätsgeschehen

 

Trickdiebstahl

Hösbach. Am Marktplatz kam es am Samstagvormittag gegen 10:15 Uhr zu einem Trickdiebstahl, bei welchem einem 72-Jährigen 150 Euro entwendet worden waren. Der Rentner wurde von zwei Mädchen im Alter zwischen cirka 10 und 13 Jahren angesprochen und um eine Geldspende gebeten. Sie zeigten ihm ein Schreiben von einem rumänischen Kinderheim vor und täuschten dabei ihre Hilfsbedürftigkeit vor. Als er seine Geldbörse öffnete und ihnen Münzgeld geben wollte, entwendeten sie dabei offensichtlich unbemerkt die Geldscheine aus dessen Portmonee.
Erst einige Stunden später bemerkte der Mann den Diebstahl und erstattete Anzeige bei der Polizei. Beide Mädchen trugen jeweils eine dunkle Steppjacke.
Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 
 

Bei Bauarbeiten von umfallender Stahltüre verletzt

Kleinostheim. Bei Handwerkerarbeiten in einer Baustelle in der Bassenser Straße, wurde am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr ein 19-jähriger Auszubildender verletzt.
Der Mann verließ einen Innenraum durch eine provisorisch gesicherte, massive Stahltüre. Beim Schließen der Türe fiel diese offensichtlich aus der Verankerung auf den 19-Jährigen und klemmte diesen unter sich ein.
Arbeitskollegen kamen dem Verletzten zu Hilfe und befreiten ihn. Weil er Schmerzen im Rückenbereich erlitt, wurde er mithilfe des Rettungsdienstes ins Klinikum nach Aschaffenburg gebracht.
Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Polizei Aschaffenburg
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.