Autofahrer wird geblitzt und schlägt dann auf Radarfalle ein

Polizei Marktheidenfeld

Fahrzeug und Gartenhaus angegangen
Karbach, Lkr. Main-Spessart
Vermutlich schon am 07.01.2016 waren ein Auto und eine Gartenlaube auf einem Anwesens in der Hauptstraße  Ziel von Unbekannten.
Der oder die Täter gelangten offenbar über einen vorbeiführenden Feldweg auf den hinter dem Haus liegenden Gartenbereich, schlugen die Windschutzscheibe des dort abgestellten Opels ein und montierten die vordere Kennzeichenhalterung ab.
Daneben wurde das Schloss des Gartenhauses geknackt, jedoch nach derzeitigen Erkenntnissen nichts weiter gestohlen.
Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter Tel. 09391-9841-0 zu melden.
 
 
Ärger bringt noch mehr Ärger
Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart
Ein nicht alltäglicher Vorfall ereignete sich am gestrigen Abend im Stadtgebiet von Marktheidenfeld im Rahmen einer stationären Geschwindikeitskontrolle. Ein 52-Jähriger aus dem Lkr. Main-Spessart passierte mit seinem Pkw den Radarwagen eines kommunalen Verkehrsüberwachungsservices in der Ullrich-Willer-Straße, wobei er offensichtlich registrierte, dass er geblitzt wurde. Dies vermutlich veranlasste ihn zu wenden, um sich in der Nähe des Radarwagens zu platzieren und den Verkehr per Lichthupe zu warnen. Dabei wurde er von mehreren Passanten beobachtet.

Kurz darauf fuhr er weiter. Einige Minuten später kehrte der Fahrer, der sein Auto abseits geparkt hatte, abermals zurück, schlug mit der Faust eine Delle in das Dach des Messfahrzeugs und entfernte sich unmittelbar darauf zu Fuß. Anwohner beobachteten, dass er in seinen Pkw stieg und wegfuhr.

Im Rahmen der polizeilichen Tatbestandsaufnahme fuhr das Fahrzeug erneut an der Messstelle vorbei. Die Streifenbeamten von der Polizei Marktheidenfeld nahmen sofort die Verfolgung auf und konnten den Fahrer nach ca. einem Kilometer Verfolgung mit Anhalteaufforderung dazu bewegen, sein Auto zu stoppen.
Bei der anschließenden Kontrolle stellten sie bei ihm Alkoholgeruch fest. Ein auf der Polizeidienststelle gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab letztendlich einen Wert von 0,54 Promille.
Neben dem Geschwindigkeitsverstoß, der durch das Kommunalunternehmen verfolgt wird, wurden seitens der Polizei Verfahren wegen Sachbeschädigung und Fahrens unter Alkohol eingeleitet.
Polizei Marktheidenfeld
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.