Hösbach

Autofahrer auf A3 bei Hösbach unter Drogeneinfluss

Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach

Foto: Manuel Hochenegger (dpa)

Der 39-Jähriger war gegen 18 Uhr als Fahrer eines Mercedes zur Kontrolle angehalten und überprüft. Hierbei stellten die Beamten deutliche körperliche Ausfallerscheinungen bei dem Mann fest. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht des Betäubungsmittelkonsums. Der Herr musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Bei der Durchsuchung des Mannes und seines Fahrzeugs fanden die Beamten zudem geringe Mengen Betäubungsmittel auf, welche sichergestellt wurden. Eine Überprüfung ergab außerdem, dass der 39-Jährige selbstständige Bauunternehmer keine Fahrerlaubnis besitzt. Die Weiterfahrt des Mannes wurde im Anschluss unterbunden, er muss sich nun unter anderem wegen Betäubungsmittelbesitzes, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Holztransporter über 11 Tonnen zu schwer

Hösbach, Kreis Aschaffenburg. Am Montag kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei gegen 19 Uhr einen Langholztransporter der die A3 in Richtung Würzburg befuhr. Während der Kontrolle ergaben sich Hinweise, dass der Transporter überladen war, weshalb er auf der polizeieigenen Fahrzeugwaage verwogen wurde. Hierbei wurde festgestellt, dass der Transporter über 11 Tonnen und somit ca. 28% zu schwer war. Anstatt der erlaubten 40 Tonnen brachte das Fahrzeug über 51 Tonnen auf die Waage. Der 57-jährigen Fahrzeugführer musste daraufhin die überzählige Ladung vor Ort abladen, bis dahin wurde seine Weiterfahrt unterbunden. Den selbstständigen Fuhrunternehmer erwartet nun ein Bußgeld von 425 Euro und einen Punkt im Verkehrszentralregister.

Kleintransporterfahrer ohne Fahrerlaubnis

Hösbach, Kreis Aschaffenburg. Bei der Kontrolle eines mit Sperrmüll beladenen Kleintransporters wurde am Montag gegen 13 Uhr festgestellt, dass dessen 62-jähriger Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Die Weiterfahrt des Mannes wurde daraufhin unterbunden, gegen ihn Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Unfall ohne Verkehrsstörung

Im Berichtszeitraum ereignete sich auf den Autobahnen und deren Parkplätzen am Bayerischen Untermain insgesamt ein einfach gelagerter Verkehrsunfall. Hierbei wurde glücklicherweise niemand verletzt, der Gesamtsachschaden liegt bei 1.000 ca. Euro. Auf eine detaillierte Schilderung wird verzichtet. Es entstanden hierdurch keine relevanten Verkehrsstörungen

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.