Autobahnhpolizei meldet fünf Unfälle

Verkehrspolizei Aschaffenburg

Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Größere Verkehrsstörungen gab es nicht. Sämtliche Fahrzeuge blieben fahrbereit. Das Unfallgeschehen liest sich im Stenogrammstil wie folgt:
 
Montag, 06.25 Uhr, Rastanlage Spessart-Süd an der A 3 in der Gemarkung von Weibersbrunn: Ein Sattelzug aus Altenkirchen streift beim Durchfahren der eng zugeparkten Rastanlage einen geparkten rumänischen Lkw mit angehängtem Wohnwagen. Der Wohnwagen wird linksseitig großflächig „aufgeschlitzt“. Schadenshöhe rund 3.000 Euro.
 
Montag, 06.55 Uhr, A 3 bei Mainaschaff, Fahrtrichtung Süden: Vom Aufbau eines Sattelzugs aus Bamberg löst sich während der Fahrt eine Eisplatte und trifft die Windschutzscheibe eines nachfolgenden Pkw Opel aus Groß-Gerau. Die Windschutzscheibe des Pkw zerspringt über die gesamte Breite. Schadenshöhe: 1.000 Euro.
 
Montag, 08.40 Uhr, Nebenfahrbahn zur A 3 bei Kleinostheim, Fahrtrichtung Frankfurt: Ein Pkw Toyota aus Aschaffenburg kollidiert beim Auffahren auf die Nebenfahrbahn der A 3 seitlich mit einem dort fahrenden vorfahrtsberechtigten Sattelzug aus dem Landkreis Aschaffenburg. Schadenssumme 4.000 Euro.
 
Montag, 09.10 Uhr, A 3-Parkplatz Birkenhain in der Gemarkung von Sailauf: Die Fahrerin eines Pkw VW Touran aus Hamburg ist sich beim Einfahren in den Parkplatz unschlüssig, welche Parkbucht sie ansteuern soll. Nachdem sie sich zunächst in Fahrtrichtung nach rechts orientiert hatte, bog sie dann doch nach links in Richtung einer freien Bucht ab. Dabei kollidierte sie mit einem Pkw VW aus Lauf, der in diesem Moment links an ihrem Touran vorbeifahren wollte. Schaden. 3.400 Euro.
 
Montag, 09.30 Uhr, A 3 am sogenannten Rohrberganstieg in der Gemarkung von Weibersbrunn, Fahrtrichtung Frankfurt: Der Fahrer eines Pkw Peugeot aus dem Vogtlandkreis muss auf dem linken Fahrstreifen verkehrsbedingt stark abbremsen. Sein Hintermann am Steuer eines Mercedes-Kleintransporters aus Ulm erkennt das Bremsmanöver zu spät und fährt auf. Beim Aufprall wird der Fahrer des vorausfahrenden Peugeot leicht verletzt. Auf eine ärztliche Versorgung vor Ort verzichtet er. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 7.500 Euro.
 
Nachdem damit die morgendliche Rushhour zu Ende ging, beruhigte sich das Unfallgeschehen schlagartig. Im weiteren Tagesverlauf kam es nicht mehr zu Unfällen.
Polizei
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.