Auto missachtet Vorfahrt: 10-Jähriger Radfahrer verletzt

Polizei Karlstadt

10-jähriger Radfahrer angefahren

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart
Am Freitagnachmittag, gegen 14:10 Uhr, kam es an der Kreuzung Ringstraße, Ecke Alte Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 10-jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt wurde. Unfallursächlich war, dass eine Pkw-Fahrerin aus der Alten Bahnhofstraße nach links auf die Ringstraße abbiegen wollte und die Vorfahrt des von links kommenden jungen Radfahrers, der die Ringstraße in Richtung Brückenstraße befuhr, missachtete. Durch den leichten Zusammenstoß fiel der Schüler vom Fahrrad und nach links auf die Straße. Glücklicherweise prellte sich der Junior nur das linke Knie, sodass ein Rettungswagen nicht benötigt wurde. Am Fahrrad entstand ein kleinerer Schaden am Hinterrad in Höhe von ca. 50,- Euro. An dem Pkw entstand an der Stoßstange ein leichter Lackschaden in Höhe von ca. 250,- Euro. Der 10-jährige wurde nach der Unfallaufnahme nach Hause gefahren und seiner Mutter übergeben. Die Polizei empfiehlt - so wie in diesem Fall sehr vorbildlich geschehen - auch beim Fahrradfahren einen geeigneten Fahrradhelm zu tragen, da dieser vor erheblichen Kopfverletzungen schützen kann.
 
 
Abendliche Spritztour mit Folgen
Arnstein, Lkr. Main-Spessart
Einer Streife der Polizeiinspektion Karlstadt fiel am Freitagabend, gegen 21:00 Uhr, in Arnstein ein Fahrer eines Leichtkraftrades (im Volksmund eine „125er“) auf, der beim Erblicken der Streife im Gegenverkehr sein Licht abschaltete und drehte. Die neugierig gewordenen Beamten fuhren diesem daraufhin hinterher, konnten ihn aber trotz mehrfacher Anhaltesignale und Hupen nicht zum Anhalten bewegen. Der Fahrer des Leichtkraftrades setzte dann noch einen drauf und wählte den Weg über die Wiese um die Streife abzuhängen. Womit der Fahrer des Zweirades nicht gerechnet hatte war, dass die Streife während der Verfolgung die Halteranschrift über sein Kennzeichen ermittelt hatte und dort hinfuhr. Letztendlich staunte der Biker nicht schlecht, als ihn zu Hause neben dem Vater auch die Streife empfing. Zu Hause kam dann raus, dass der 17-jährige Junior keine Fahrerlaubnis für das Leichtkraftrad des Vaters hatte und deswegen vor der Polizei flüchtete. Dem 17-jährigen erwartet nun unter anderem ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
 

Originalmeldung der Polizei Karlstadt
 
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.