Polizei Alzenau

Auto fährt Fußgängerin an

Auto fährt Fußgängerin an

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Nach einem Unfall im Friedberger Gässchen musste eine 64-jährige Fußgängerin am Montag ins Kreiskrankenhaus Wasserlos eingeliefert werden. Ein 20-jähriger Opel-Fahrer wollte gegen 10.45 Uhr vom Friedberger Gässchen in Richtung Kaiser-Rupprecht-Straße abbiegen. Dabei übersah er eine Fußgängerin, die gerade die Straße überqueren wollte. Er touchierte die Frau mit seiner Frontstoßstange, wodurch diese zu Fall kam und mit dem Kopf auf die Straße schlug. Ein Zeuge leistete mit dem Unfallfahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Die Frau erlitt nach ersten Erkenntnissen eine Gehirnerschütterung.

Wiederholt ohne Führerschein erwischt

Mömbris-Niedersteinbach, Lkr. Aschaffenburg. Zum wiederholten Male wurde eine 48-jährige Pkw-Fahrerin am Montag beim Fahren ohne Fahrerlaubnis ertappt. Die Frau war einer Streife der Alzenauer Polizei gegen 14 Uhr in der Alzenauer Straße aufgefallen. Dabei bestätigte sich der Verdacht, dass die Frau derzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Reh gerammt

Geiselbach, Lkr. Aschaffenburg. Am frühem Dienstag gegen 04 Uhr kollidierte eine Renault-Fahrerin auf der Kreisstraße zwischen der "Spinne" und Geiselbach mit einem Reh. Das Tier wurde dabei getötet, der Schaden am Pkw beträgt 1.000,- Euro.

Zwei Kradfahrer stürzen

Schöllkrippen-Schneppenbach, Lkr. Aschaffenburg. Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag in der Hauptstraße ereignete, erlitten drei Personen leichte Verletzungen. Ein 17-Jähriger war um 20.30 Uhr mit seinem Leichtkraftrad und einer Soziusfahrerin in Richtung Hofstädten unterwegs. Am Ortsausgang kam er in einer Linkskurve auf der regennassen Straße ins Schleudern und beide Personen stürzten vom Krad. Ein nachfolgender 18-jähriger Kradfahrer erkannte die Situation zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass er ebenfalls zu Fall kam. Alle drei Personen erlitten Prellungen und Schürfwunden und mussten vom Rettungsdienst zur weiteren ambulanten Behandlung ins Kreiskrankenhaus nach Wasserlos gebracht werden. Der Sachschaden an beiden Krädern blieb mit 500,- Euro relativ gering.

Zu schnell in Kurve - auf dem Dach gelandet

Geiselbach, Lkr. Aschaffenburg. Nicht angepasste Geschwindigkeit auf einer regennassen Fahrbahn war die Ursache für einen Unfall auf der Staatsstraße 2306 bei Geiselbach. Ein 20-jähriger Opel-Fahrer, der am Montag um 20.45 Uhr in Richtung Gelnhausen fuhr, war in einer Rechtskurve ins Schleudern geraten. Dabei rutschte er in die rechte Straßenböschung, sein Pkw überschlug sich und landete schließlich auf dem Dach. Der junge Mann konnte sich nach dem Überschlag selbst aus dem Auto befreien. Er erlitt leichte Verletzungen und begab sich selbständig zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Der Pkw hatte nach dem Unfall nur noch Schrottwert (cirka 2.000,- Euro) und musste abgeschleppt werden.

Im Graben gelandet

Mömbris, Lkr. Aschaffenburg. Am Montagmittag gegen 12.30 Uhr fuhr eine 36-jährige Frau auf der Staatsstraße von Mömbris in Richtung Johannesberg. Kurz vor der Abzweigung nach Heimbach brach ihr Fiat auf gerader Strecke plötzlich aus nicht nachvollziehbaren Gründen nach links aus. Beim Gegenlenken geriet sie auf den rechten Seitenstreifen, wobei das Auto auf die linke Seite kippte. Der Schaden an dem Pkw, der abgeschleppt werden musste, wird auf 3.000,- Euro geschätzt.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Alzenau-Michelbach, Lkr. Aschaffenburg. Ein Rentner fuhr mit seinem Pkw am Montag um 10.30 Uhr rückwärts von einem Parkplatz auf die Spessartstraße. Dabei stieß er gegen einen gegenüber abgestellten Peugeot. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Schaden von 2.500,- Euro.

Wildschwein gerammt

Mömbris, Lkr. Aschaffenburg. Auf der Staatsstraße 2309 zwischen Mömbris und Johannesberg kam es am frühen Montag zu einem Wildunfall mit einem Schaden von 2.500,- Euro. Ein Pkw-Fahrer hatte um 05.15 Uhr eine Wildsau gerammt. Fazit: Sau tot, Pkw an Kotflügel und vorderer Stoßstange beschädigt.

Rad geklaut

Schöllkrippen, Lkr. Aschaffenburg. Zwischen dem 27. und dem 29.05.12 verschwand ein Rad, das unverschlossen in einem Hofraum in der Laudenbacher Straße abgestellt war. Es handelt sich um ein Damenrad der Marke Steppenwolf im Wert von 900,- Euro.

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Blankenbach, Lkr. Aschaffenburg. Zwischen dem 26.05. und dem 02.06.12 versuchten Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Ahornweg einzubrechen. Sie scheiterten allerdings bei dem Versuch eine Terrassentür aufzuhebeln. Der angerichtete Sachschaden blieb mit 20,- Euro relativ gering.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Alzenau in Verbindung zu setzen (Tel. 06023/944-0).

Geldbörse während Arbeit gestohlen

Alzenau-Kälberau, Lkr. Aschaffenburg. Den Verlust seiner Geldbörse musste ein junger Mann am Montagmorgen feststellen. Der Mann hatte seinen Geldbeutel am Sonntag um 21.30 Uhr im Spind eines Betriebes in der Hans-Sachs-Straße eingeschlossen. Am Montag um 07.30 Uhr bemerkte er, daß der Blechspind aufgebogen worden war. Das Portemonnaie samt Inhalt im Wert von 600,- Euro war spurlos verschwunden.


Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Alzenau.
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.