Alzenau

Auf Campingplatz randaliert

Polizei Alzenau

Unfallflucht

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Am Donnerstagabend musste der Besitzer eines Audi feststellen, dass sein Pkw von einem unbekannten Fahrzeug angefahren worden war. Der Mann hatte seinen Pkw um 13 Uhr auf dem Parkplatz am Meerhofsee abgestellt. Als er um 19 Uhr zu seinem Audi zurückkam, musste er einen Schaden  (700 Euro) an der hinteren Stoßstange feststellen. Bei dem flüchtigen Verursacher dürfte es sich aufgrund gesicherter Lackspuren um einen weißen Pkw gehandelt haben.
 

Parkrempler

Alzenau-Wasserlos, Lkr. Aschaffenburg. Bei einem Parkrempler auf dem Parkplatz des Ärztehauses in der Bezirksstraße entstand am Donnerstagnachmittag ein Schaden von 1.000 Euro. Ein 73-jähriger Mitsubishi-Fahrer hatte gegen 15 Uhr beim Einparken einen  VW gestreift.
 
Radfahrerin ohne Fremdbeteiligung gestürzt
Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Eine 54-jährige Radfahrerin kam am Donnerstagmorgen im Mühlweg ohne Fremdbeteiligung zu Fall und verletzte sich dabei. Die Frau wollte um 10.30 Uhr in die Hauckwaldstraße abbiegen und geriet dabei auf den Randstein. Bei ihrem Sturz zog sie sich vermutlich einen Daumenbruch zu. Sie musste vom Rettungsdienst ins Kreiskrankenhaus Wasserlos gebracht werden.
 
 

Vor Kontrolle geflüchtet

Alzenau-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg. Am Donnerstagabend versuchte ein 16-jähriger Schüler vor einer Polizeikontrolle zu flüchten. Der junge Mann sollte gegen 21.30 Uhr im Bereich der Hanauer Landstraße kontrolliert werden, nahm aber reiß aus. Nach einer kurzen Verfolgung konnte ihn die Polizeistreife in der Alten Straße stellen. Bei der anschließenden Überprüfung tauchte ein fremder Personalausweis auf, den der junge Mann offenbar gefunden  und unterschlagen hatte. Als Grund für seine Flucht gab er an, er habe befürchtet, belangt zu werden, da er geraucht hatte. Der Personalausweis wurde sichergestellt.
 

Auf Campingplatz randaliert

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Ein 41-jähriger Mann, der nicht unerheblich alkoholisiert war, musste am Donnerstagnachmittag in Gewahrsam genommen werden. Gegen 17 Uhr wurde auf dem Campingplatz in Kahl eine Streitigkeit zwischen einem Mann und einer Frau  mitgeteilt. Offenbar war es zwischen dem 41-jährigen Mann  und seiner 39-jährigen Lebensgefährtin zu einem verbalen Streit gekommen, bei dem es um den Alkoholkonsum des Mannes ging. Dieser endete damit, dass er sein eigenes Schlauchboot mit einem Zelthering beschädigte. Da sich der Mann aus Hanau auch nach Eintreffen der Polizei nicht beruhigen ließ, musste er in Gewahrsam  genommen und in einem Haftraum der Polizei ausgenüchtert werden.  Ein Alkotest hatte einen Wert von 1,56 Promille ergeben. 
 

Diebstähle auf Campingplatz

Kahl, Lkr. Aschaffenburg. Zwischen Mittwoch und Donnerstag kam es auf dem Campingplatz in Kahl zu mehreren Diebstählen. Drei junge Männer, die am Ufer des Campingplatzes zelteten, mussten am frühen Donnerstag den Verlust ihrer Rucksäcke feststellen. Die drei hatten die Rucksäcke vor dem Zelt gelagert. Im Laufe der Nacht nutzte ein Unbekannter offenbar die Gunst der Stunde und entwendete die unbeaufsichtigten Gegenstände. Der Gesamtschaden wird derzeit auf mehrere hundert Euro geschätzt.
Bereits am Mittwoch zwischen 16 und 20 Uhr war einem 26-jährigen Mann während des Badens die Geldbörse gestohlen worden.
Nochmals ein Hinweis der Polizei: Bitte keine Wertgegenstände während des Badens oder Campens unbeaufsichtigt zurücklassen! Hier gilt leider die alte Weisheit: „Gelegenheit macht Diebe“.
 

Ladendiebstahl aufgrund von Videoaufzeichnungen geklärt

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Wie bereits berichtet kam es am Montagmorgen in einem Schuhgeschäft in  der Brentanostraße zu einem Ladendiebstahl. Zwei zunächst unbekannte Männer hatten dort ein Paar Schuhe im Wert von 40 Euro entwendet. Aufgrund der Auswertung der Videoaufzeichnungen konnten nun zwei 29-jährige Männer aus dem Landkreis als Täter ermittelt werden. Auf die beiden amtsbekannten Männer kommt nun eine Anzeige zu.



Zeugen, die Hinweise zu den geschilderten Straftaten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Alzenau unter der Telefonnummer 06023/9440 zu melden.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Alzenau

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.