Aschaffenburg

Aschaffenburg: Unfallflucht begangen mit Alkohol im Blut

Polizei Aschaffenburg

Im Anschluss entfernte sich der Audi. Sofort leitete die Polizei Fahndungsmaßnahmen ein und stellte prompt einen geparkten Audi fest, der passende Unfallschäden aufwies. In dem Fahrzeug waren diverse Alkoholika aufzufinden, woraufhin der Besitzer an seiner Wohnanschrift aufgesucht wurde. Der gab sich aufgrund der belastenden Beweislage geständig und führte einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von über 1,1 Promille, weshalb der Mann die Beamten in ein Krankenhaus begleiten musste, wo ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von über 10 000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Audi-Fahrer musste seinen Führerschein abgeben und hat nun mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu rechnen.

Zwei Unfälle - zwei leicht Verletzte

Am Donnerstag, gegen 16.15 Uhr, befuhr ein Leichtkraftrad die Schillerstraße in Fahrtrichtung Schönbornstraße. Zeitgleich fuhr ein Daimler von der Boppstraße in die Schillerstraße ein. Der bevorrechtigte Leichtkraftradfahrer betätigte die Bremse und kam auf der nassen Fahrbahn zu Fall. Der 54-Jährige rutschte im liegenden Zustand in den Daimler, wodurch er leicht am Bein verletzt wurde. Er begab sich im Anschluss selbstständig in ärztliche Betreuung. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Gegen 18.52 Uhr, befuhr ein Porsche Cayenne die Großostheimer Straße stadtauswärts in Richtung Großostheim und bremste verkehrsbedingt ab. Dies nahm der Fahrer eines nachfolgender 5er BMW zu spät wahr und fuhr dem Porsche auf. Der 56-jährige Porsche-Fahrer wurde hierdurch leicht an der Hand verletzt. Er benötigte jedoch keine medizinische Erstversorgung vor Ort. Die Airbags des BMW wurden durch die Kollision ausgelöst. Es entstand diverser Sachschaden an beiden Fahrzeugen von über 13.000 Euro.

Öl auf der Fahrbahn bringt Reinigungsfahrzeug ins Rutschen

Am Donnerstag, gegen 14.40 Uhr, fuhr ein Reinigungsfahrzeug von der Adenauer Brücke kommend in die Abfahrt vom Westring in Richtung Großostheimer Straße ein. In der Abfahrt befand sich aus noch unbekannten Gründen Öl auf der Fahrbahn, wodurch der Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Reinigungsfahrzeug kollidierte mit einer Straßenlaterne. Es entstand Sachschaden von etwa 3500 Euro.

Wildunfall: Laufach

Am Dienstag, gegen 22.20 Uhr, befuhr ein VW Passat die Staatsstraße 2317. Hierbei querte ein Reh die Fahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug. Das Tier erlag seinen Verletzungen. Am VW entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Sachbeschädigung: Bessenbach - Keilberg

Ein unbekannter Täter beschädigte am Donnerstag, zwischen 13.30 Uhr und 18.00 Uhr, einen Opel. Dieser war in der Ludwig-Lebert-Straße abgestellt und weist nun einen Sprung in der Windschutzscheibe und einen Kratzer auf der rechten Fahrzeugseite auf. Der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

Heigenbrücken. Ein weiterer unbekannter Täter machte sich ein einem Skoda zu schaffen. Dieser war am Donnerstag in der Zeit von 18.00 Uhr bis 19.45 Uhr in der Dorfstraße abgestellt. Nun weist das Fahrzeug lange Kratzer an der rechten Fahrzeugseite auf. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.