Krombach und Mömbris

Angetrunkener Autofahrer baut Unfall und wird aggressiv

Polizei Alzenau

Am Freitagabend gegen 20.15 Uhr kam in der Hauptstraße in Krombach ein in Richtung Blankenbach fahrender BMW zu weit nach links und touchierte prompt einen entgegenkommenden Mercedes. Ohne anzuhalten und sich um den entstandenen Sachschaden von ca. 4.000 Euro zu kümmern, fuhr der BMW weiter.

Der 53-jährige Mercedesfahrer hatte zunächst angehalten. Als er merkte, dass der Unfallgegner weiterfährt, wendete er und nahm die Verfolgung von diesem auf. Die Fahrt ging dann bis in einen Mömbriser Ortsteil, wo der BMW-Fahrer vor einem Anwesen anhielt und ausstieg. Auf den Unfall angesprochen, gab er gegenüber dem Mercedesfahrer an, an einem solchen nicht beteiligt gewesen zu sein und ging ins Haus.

Daraufhin verständigte der Mercedesfahrer die Polizei, die den Unfallverursacher schließlich in seinem Keller ausfindig machen und antreffen konnte. Hierbei war der deutlich unter Alkoholeinfluss stehende 32-jährige sehr aggressiv, verweigerte jegliche Zusammenarbeit und stritt eine Unfallbeteiligung erneut ab.

Als er mit zur Dienststelle kommen sollte, wollte er zunächst weglaufen. Als die Beamten ihn daraufhin festhielten, schlug und trat er nach diesen. Außerdem fielen ein paar unschöne Beleidigungen. Nachdem der Mann überwältigt und gefesselt war, wurde er zur Dienststelle gebracht, wo ihm nach Rücksprache mit einem Staatsanwalt eine Blutprobe entnommen wurde.

Aufgrund seiner anschließend immer noch andauernden hohen Aggressivität, musste er den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht, Widerstand gegen Polizeibeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung.

Gartenmauer erst an- und dann weitergefahren

Mömbris-Dörnsteinbach, Lkrs. Aschaffenburg. In der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmittag kam ein bislang unbekanntes Fahrzeug am Ortseingang von der Dörnsteinbach von der „Spinne“ kommend in der Spessartstraße nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr einen Leitpfosten um und krachte anschließend gegen das Gartentor sowie den Drahtzaun des dortigen Anwesens. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro kümmern, entfernte sich der Fahrer von der Unfallstelle. Aufgrund der an der Unfallstelle aufgefundenen Fahrzeugteile, dürfte es sich bei dem flüchtigen Pkw um einen weißen Opel Astra H, Baujahr 2001 bis 2008, handeln.


Kennzeichen von Traktor geklaut

Mömbris-Mensengesäß, Lkrs. Aschaffenburg. Innerhalb der letzten Woche entwendeten bislang unbekannte Diebe von einem Traktor beide amtlichen Kennzeichen „ALZ-SD 187“ sowie den Bolzen der Anhängerkupplung. Der Schlepper stand in dieser Zeit auf einem Feld unterhalb des örtlichen Ausweichsportplatzes in der Verlängerung der Kaiserstraße.

Auf dem Spielplatz: Handy aus Handtasche geklaut

Kahl am Main, Lkrs. Aschaffenburg. Am Donnerstagnachmittag, zwischen 15.30 Uhr und 17.00 Uhr, hielt sich eine Mutter mit ihren Kindern auf dem Spielplatz zwischen der „Oberen Fallermühle“ und dem Rohrgraben auf. Während sie die Kinder beaufsichtigte, stand der mitgeführte Kinderwagen samt ihrer Handtasche etwas abseits, so dass sie diesen nicht ständig im Blick hatte. Als sie wieder aufbrechen wollten, musste die 32jährige feststellen, dass ein Dieb diesen Umstand ausgenutzt und aus ihrer Handtasche ihr schwarzes Smartphone der Marke Samsung, Typ Galaxy, im Wert von ca. 350 Euro entwendet hat.


Pkw zerkratzt

Alzenau, Lkrs. Aschaffenburg. Am späten Freitagvormittag wurde in der Straße „Am Kirchberg“ die rechte hintere Türe eines dort vor dem Friedhof geparkten blauen Opel Astra mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Sachschaden: ca. 200 Euro.

Wer zu den geschilderten Straftaten sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Alzenau in Verbindung zu setzen (Tel. 06023/944-0).

Originalmeldungen der Polizei Alzenau
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.