Alzenau

Alzenau: Teerkolonnen-Betrüger will 3600 Euro

Polizei Alzenau

Pavillon mutwillig beschädigt

Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg. Zwischen Sonntag und Montag beschädigte ein Unbekannter in der Schulstraße mutwillig den Stahlträger eines Pavillons. Er trat eine Stange ab und verursachte so einen Schaden von 150 Euro.

Fahrrad aus Hof geklaut

Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein unverschlossenes Mountainbike aus dem Hofraum eines Anwesens am Mainplatz entwendet.

Das silber-blaue Rad der Marke Ghost hatte einen Wert von circa 200 Euro. 

Betrügerische Teerkolonne

Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Am Montag war in Alzenau eine offenbar betrügerische Teerkolonne tätig. Am Vormittag erschien ein Mann an einem Anwesen in der Märkerstraße. Er gab vor mit der Stadt Alzenau zusammenzuarbeiten und bot an, eine beschädigte Stelle im geteerten Hof auszubessern. Als Preis wurden 18 Euro pro Quadratmeter vereinbart. Die Eigentümerin beauftragte den Mann dann, eine schadhafte Stelle von ungefähr 2 Quadratmetern Größe auszubessern. Nach angeblicher getaner Arbeit klingelte der Mann bei der Frau und verlangte 3.600 Euro in bar für seine Arbeiten.

Wie die Frau nun feststellte, war der komplette Hof geteert worden. Allerdings waren die Arbeiten nicht fachgerecht ausgeführt worden. Der Mann wollte dann gegen 14 Uhr zum Kassieren wieder vorbeikommen. Da das Kennzeichen des Arbeitsfahrzeugs, eines Lkw mit englischen Kennzeichen, bekannt war, konnte dieses im Rahmen der Fahndung durch eine Polizeistreife angehalten und kontrolliert werden. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 34-jährigen rumänischen Staatsangehörigen. Die Alzenauer Polizei ermittelt nun wegen Betruges.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.