Polizei Aschaffenburg

Alkoholisierter Mercedes-Fahrer übersieht Radfahrer

Stadt Aschaffenburg

Vorfahrtsunfall mit leichtverletzter Person

Beim Überqueren der Schweinheimer Straße in Richtung Bergstraße, übersah am Mittwochabend um 19:15 Uhr eine 19-jährige VW-Fahrerin offensichtlich einen die Schweinheimer Straße stadteinwärts befahrenden 23-jährigen BMW-Fahrer und stieß mit diesem im Kreuzungsbereich zusammen. Durch den Aufprall erlitt der 23-Jährige Schmerzen im Nackenbereich und wurde mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht.
Am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt wird die Schadenshöhe auf 5.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
 

Zusammenstoß im Begegnungsverkehr

11.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Zusammenstoßes zweier Pkw im Begegnungsverkehr. Ein 68-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Mittwoch um 16:30 Uhr die Auhofstraße in Richtung Glattbacher Überfahrt. Aus bislang unbekannten Gründen geriet er in Höhe der Post nach links auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Betontransporter. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
 

Ohne Rückschau vom Fahrbahnrand angefahren – Unfall

Weil am Mittwoch um 17 Uhr eine 25-jährige Fiat-Fahrerin vom Fahrbahnrand der Daimlerstraße anfuhr, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten, kam es in der Folge zu einem Zusammenstoß mit einem die Daimlerstraße befahrenden Ford-Fahrer.
Bei der Kollision entstand ein Sachschaden von geschätzten 5.000 Euro.
Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.
 

Lkw-Fahrer übersieht geparkten, flachen Porsche

Nach Beendigung seiner Ladetätigkeit fuhr am Mittwoch um 19 Uhr ein 67-jähriger Lkw-Fahrer von der Stadthalle in die Treibgasse ein. Dabei übersah er einen Porsche und kollidierte mit dem Fahrzeug. Offensichtlich parkte der Porsche-Fahrer den flachen Pkw während der Ladetätigkeit des Lkw-Fahrers relativ nahe vor der Sattelzugmaschine.
Der Lkw-Fahrer übersah in seinem hochgelagerten Führerhaus den Pkw und schrammte beim Anfahren gegen den Kotflügel des Porsche.
Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 4.000 Euro.
 

Seitlicher Zusammenstoß bei Fahrstreifenwechsel

Beim Wechsel vom rechten auf den linken Fahrstreifen der Würzburger Straße, kollidierte am Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr eine 60-jährige Peugeot-Fahrerin mit einem versetzt neben ihr, in gleicher Richtung fahrenden Opel-Fahrer.
Beide waren stadtauswärts unterwegs, als es in Höhe der Fachhochschule zu der Kollision kam. Es entstand ein Sachschaden von cirka 4.000 Euro.
 

Kollision zweier Pkw beim Einparken

Am Dienstag um 17:45 Uhr wollten ein 32-jähriger Mitsubishi-Fahrer und ein 52-jähriger VW-Fahrer in eine Parkbucht auf dem Parkplatz der ATU an der Würzburger Straße einparken. Offensichtlich suchten die Beiden die gleiche Parklücke aus.
Dabei fuhr der Mitsubishi-Fahrer vorwärts in die Lücke ein. Der VW-Fahrer benutzte zeitgleich den Rückwärtsgang. In der Folge kollidierten die beiden Pkw.
Es entstand ein Sachschaden von cirka 3.500 Euro.
 
 

Kreis Aschaffenburg

Alkoholisierter Mercedes-Fahrer übersieht Radfahrer

Goldbach. Am Mittwoch gegen 19 Uhr befuhr ein 56-jähriger Mercedes-Fahrer die Österreicher Straße ortsauswärts. An der Einmündung zur Karl-Matti-Straße bog er nach links in diese ein. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 19-jährigen Fahrradfahrer und stieß mit diesem zusammen. Bei der Kollision stürzte der Radfahrer und verletzte sich. Über die Art der Verletzung ist bislang nichts bekannt. Mit dem Rettungsdienst wurde er zur weiteren Untersuchung ins Klinikum gebracht.
Bei dem Pkw-Fahrer wurde anschließend ein Atemalkoholtest durchgeführt. Da dieser positiv verlief, wurde er zur Dienststelle gebracht. Dort entnahm ihm eine Ärztin eine Blutprobe. Weiterhin wurde sein Führerschein sichergestellt. Die Schadenshöhe wird auf über 2.000 Euro geschätzt. Gegen den Mercedes-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs infolge seines Alkoholgenusses ermittelt.
 

Auffahrunfall - 5.500 Euro Sachschaden

Hösbach. Nachdem am Donnerstag um 7:30 Uhr zwei Pkw-Fahrer bei Grünschaltung der Ampelanlage in der Hauptstraße, Höhe Kirche, anfuhren, musste der Vorausfahrende sein Gespann bereits nach einigen Metern wieder bis zum Stillstand abbremsen.
Dies erkannte die ihm folgende 18-jährige Seat-Fahrerin offensichtlich zu spät und fuhr in der Folge gegen den Fahrzeuganhänger ihres Vordermanns. Dadurch wurde der ziehende Pkw so beschädigt, dass das Gespann abgeschleppt werden musste.
Die Schadenshöhe wird mit 5.500 Euro beziffert.
 

Zeugen beobachten Unfallflucht – Verursacher ermittelt

Großostheim-Ringheim. Am Mittwoch um 12:40 Uhr fuhr der Fahrer eines Pkw mit polnischen Kennzeichen gegen einen in der Hasselstraße geparkten schwarzen Saab und verließ die Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Zeugen konnten sich das Kennzeichen des Unfallflüchtigen notieren. Im Zuge der Ermittlungen wurde der Verursacher ermittelt.
Es handelt sich um einen 42-jährigen Opel-Fahrer, der nach anfänglichem Leugnen den verursachten Unfall schließlich einräumte. Da der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und bei ihm mehr als eine Promille in der Atemluft nachgewiesen werden konnte, wurde ihm im Anschluss durch eine Ärztin eine Blutprobe entnommen.
Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt cirka 2.500 Euro.
Gegen den 42-jährigen Polen wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr ermittelt.
 

Unfallflucht

Kleinostheim. Am Mittwoch ereignete sich in der Zeit zwischen 7 Uhr und 16:30 Uhr in der Aschaffenburger Straße eine Unfallflucht. Ein bislang Unbekannter stieß gegen einen in der Aschaffenburger Straße geparkten BMW und verursachte an diesem einen Sachschaden von geschätzten 1.500 Euro. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne den Schaden zu melden.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun nach dem unbekannten Fahrzeugführer wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 

Wildunfall I

Haibach. Beim Befahren der Findbergstraße in Richtung Dörrmorsbach, kollidierte am Donnerstagmorgen um 2 Uhr ein VW-Fahrer mit einem Rehbock. Das Tier überquerte cirka 300 Meter nach dem Ortsende Haibach die Fahrbahn, als es vom Pkw erfasst wurde.
Der Rehbock verendete vor Ort. Am VW entstand ein Sachschaden von cirka 1.000 Euro.
 

Wildunfall II

Waldaschaff. Am Mittwoch um 16:30 Uhr befuhr eine VW-Fahrerin die Kreisstraße AB 5 von Waldaschaff in Richtung Weibersbrunn. Hierbei flog ihr ein Bussard ins Fahrzeug, wodurch die Motorhaube beschädigt worden war. Die Schadenshöhe wird mit cirka 500 Euro beziffert. Der Bussard wurde bei dem Unfall getötet.
 
 

Kennzeichendiebstahl

Großostheim-Ringheim. Beide Kennzeichenschilder, mit der amtlichen Kennung: 
AB-NM228, entwendete ein Unbekannter in der Zeit zwischen Mittwoch, 9:30 Uhr und Donnerstag, 9 Uhr, von einem Seat Ibiza.
Der Pkw parkte in dieser Zeit auf einem Lagerplatz einer Firma im Ostring.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 


Sachdienliche Hinweise zu den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel.-Nr. 06021/857-2230.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.