Polizei Karlstadt

Ahornbäume angebohrt und „geringelt“

Ahornbäume angebohrt und „geringelt“

Gemünden-Langenprozelten, Lkr. Main-Spessart Am Montagmorgen überprüften Mitarbeiter des Bauhofes eine Baumgruppe, die zwischen dem Sandweg und der Langenprozeltener Straße steht und zur Befestigung des Hanges beiträgt. Dabei wurde festgestellt, dass drei Ahornbäume „geringelt“ und mittels einer Bohrmaschine mehrere 10 cm tiefe Löcher in die Stämme gebohrt wurden. Vermutlich sind die Bäume hierdurch irreparabel geschädigt und werden eingehen. Der Sachschaden (Holzwert) konnte bislang noch nicht beziffert werden.

VW Golf verkratzt

Gemünden a.Main, Lkr. Main-Spessart In der Nacht zum Montag, gegen 02.00 Uhr, parkte ein 22jähriger Autofahrer seinen schwarzen Pkw VW Golf gegenüber dem Anwesen Ostring 30 am Straßenrand.
Als er gegen 12.30 Uhr wegfahren wollte bemerkte er einen 2,5 m langen Kratzer vom vorderen Kotflügel beginnend, über die Fahrer- und Hecktüre, bis zum hinteren Kotflügel. Der geschätzte Sachschaden dürfte bei etwa 1000,- Euro liegen.

Wer hat etwas beobachtet ?
Hinweise in den beiden vorgenannten Fällen erbittet die Polizeistation Gemünden unter Tel. 09351/97410.

 

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Gemünden

Zu schnell in die Leitplanke

Eußenheim, B 27, Lkr. Main-Spessart Am Montagabend verlor ein 17-Jähriger auf der B 27 bei Eußenheim die Kontrolle über seinen Pkw Polo und stieß in die Leitplanke. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Nach Sachlage hatte der junge Mann seine Geschwindigkeit nicht den schlechten Witterungsverhältnissen angepasst.

Auffahrunfall bei Grün

Zellingen, B 27, Lkr. Main-Spessart Ungebremst fuhr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer am Montagnachmittag an einer ampelgeregelten Kreuzung bei Zellingen auf das Heck eines vorausfahrenden Pkw auf. Alle drei Insassen erlitten leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro.

Absperreinrichtungen beschädigt und entfernt

Zellingen, Markt Retzbach, Lkr. Main-Spessart Wegen akuter Steinschlaggefahr wurden die Absperrungen für den gesperrten Flurweg neben der B 27 zwischen Retzbach und Thüngersheim in den letzten Wochen verstärkt. Mutmaßlich mehrere unbekannte Täter bogen in den vergangenen 14 Tagen mutwillig die Bauzäune auf, um ein Passieren zu Fuß bzw. per Rad zu ermöglichen. Warnbaken wurden samt Leuchten in den Straßengraben geworfen. Auf der Retzbacher Seite wurden zwei Warnleuchten entwendet. Der Marktgemeinde Zellingen-Retzbach entstand dadurch ein Schaden von 1.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

 

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Karlstadt

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.