Westerngrund

Scheune brennt in Westerngrund: Rinder gerettet

Polizei Alzenau

Beim Brand einer Scheune im Bereich Ziegelhütte entstand am Sonntagmittag ein Schaden von circa 10.000 Euro. Gegen 12.15 Uhr war Stroh, das in einer Holzscheune gelagert war, aufgrund eines technischen Defekts an einem Stromverteilerkasten in Brand geraten. Nachdem der Brand von zwei Personen bemerkt worden war, konnten noch drei Rinder sowie eine landwirtschaftliche Maschine aus der Scheune gerettet werden. Dabei zog sich ein 47-jähriger Mann leichte Verletzungen zu. Da der Verdacht einer Rauchgasvergiftung bestand, wurde er zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus nach Gelnhausen gebracht. Eingesetzt waren die Feuerwehren aus Westerngrund, Schöllkrippen, Kleinkahl und Alzenau, die ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus verhindern konnten.

Pkw-Reifen plattgestochen

Karlstein-Großwelzheim. In der Nacht von Sonntag auf Montag zerstach ein Unbekannter insgesamt 5 Reifen an drei Pkw in Großwelzheim. Die Autos waren nebeneinander auf einem Parkplatz in der Straße Am Oberborn abgestellt. Der Gesamtschaden summiert sich auf 500 Euro.

Haustür mutwillig zerkratzt

Alzenau. Am Samstag zwischen 14 und 17 Uhr wurden im Fichtenweg in den Alurahmen einer Hauseingangstür zwei Sterne eingeritzt. Was der Täter damit bezweckte, ist derzeit nicht bekannt. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Wer hierzu sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Alzenau in Verbindung zu setzen (Tel. 06023/944-0).

Wildunfälle

Geiselbach, Schöllkrippen und Alzenau. Im Laufe des Montags ereigneten sich im Altlandkreis Alzenau insgesamt drei Wildunfälle, bei denen ein Gesamtschaden von 5.000 Euro entstand.

bak/Polizei Alzenau

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.