Burgsinn

Rettungsdienst brauchte Unterstützung durch Polizei

Verletzter leistet Widerstand

Am Dienstag, kurz vor 15.00 Uhr, stürzte ein 44-jähriger Mann aufgrund seiner starken Alkoholisierung am Bahnhof in Burgsinn und zog sich hierbei eine Platzwunde am Kopf zu. Ein Spaziergänger, der den Mann an den Bahngleisen fand, verständigte den Rettungsdienst. Da sich der Patient jedoch nicht behandeln lassen wollte, wurde eine Polizeistreife hinzugezogen. Gutes Zureden half letztendlich und der Mann konnte durch das Rote Kreuz zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Freund wollte Rauschgift konsumieren

Gemünden a. Main, Lkr. Main-Spessart Am Dienstagabend kam es in einer Wohnung in der St.-Bruno-Straße zu einem Streit zwischen einer Frau und ihrem Freund, der sie besuchte. Die Frau hatte gegen 21.45 Uhr die Polizei gerufen, nachdem es zwischen den Beiden zu einem verbalen Streit gekommen war. Grund hierfür war, dass ihr Partner Haschisch bei sich hatte und dies in ihrer Wohnung konsumieren wollte. Nachdem die Frau den Beamten zwei in Alufolie gewickelte Haschischbrocken (ca. 1,5 g) ausgehändigt hatte, wurde der junge Mann vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Nach Feststellung der Personalien und weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde der aus der Nähe von Stuttgart stammende Mann zwecks Heimfahrt zum Bahnhof begleitet. Ihn erwartet eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz.

dc/Meldungen der Polizei Gemünden

 

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.