Klingenberg

Graffitischmiererien in Klingenberg - 1.000 Euro für Zeugenhinweise

Polizei Obernburg ermittelt

Der unbekannte Täter schlug im Zeitraum 25.09. - 09.11.2017 insgesamt sieben Mal zu und sprühte mit schwarzer Farbe neben jugendszenetypischen Zahlencodes wie ‚187‘ und ‚420‘ auch Abkürzungen wie ‚ACAB‘ auf. Hierbei traf es die Wand der Leichenhalle in der Pfarrer-Johann-Straße, sowie zwei dortige Stromverteilerhäuschen.

Weiterhin machte sich der Täter an der Bahnunterführung an der Straße ‚Große Gasse‘ in Trennfurt zu schaffen und an der Fahrradwegunterführung in der Straße ‚Zur Einladung‘ unter der Mainbrücke. Aber auch vor einer Werbetafel eines Eiscafes in der Straße ‚Am Bahndamm‘, einem Supermarkt in der Rosenbergstraße und einem Privathaus in der Wilhelmstraße machte der Schmierfink keinen Halt. Hier wurden die Gebäudewände ausgiebig mit den unerwünschten ‚Kunstwerken’ verziert.

Der Gesamtsachschaden der Sachbeschädigungsserie beläuft sich auf über 10.000 Euro. Die Polizeiinspektion Obernburg hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft in der Sache nun auf Hilfe aus der Bevölkerung unter der Tel. 06022/629-0.

Die Stadt Klingenberg hat eine Belohnung von 1.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung des Täters führen. Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt.

dc/Gemeinsame Presseerklärung der Polizeiinspektion Obernburg a.Main und der Stadt Klingenberg a.Main

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.