Aschaffenburg

Beim Türöffnen Fahrradfahrer übersehen

Polizei Aschaffenburg

Am Dienstag kurz nach 15:00 Uhr wollte ein 47-Jähriger aus seinem VW aussteigen, nachdem er diesen ordnungswidrig auf dem Fahrradschutzstreifen und trotz absolutem Halteverbot am Fahrbahnrand in der Würzburger Straße abgestellt hatte.

In dem Moment als er die Türe seines Wagens öffnete kam von hinten ein 16-Jähriger auf seinem Rad angefahren. Der Jugendliche versuchte noch auszuweichen, touchierte jedoch mit seinem Fahrrad die geöffnete Türe und kam zu Sturz. Der 16-Jährige, welcher keinen Helm trug, erlitt diverse Schürfwunden und kam in ein Krankenhaus. Ein Schaden ist nach ersten Erkenntnissen weder an Rad noch an Pkw entstanden.

Unfallflucht

Ein unbekanntes Fahrzeug ist am Mittwoch zwischen 10:00 Uhr und 10:15 Uhr an einem ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Chevrolet hängengeblieben und hat so einen Sachschaden in geschätzter Höhe von rund 600 Euro verursacht. Der grüne Pkw stand in der Zeit auf einer eingezeichneten Parkfläche in der Friedrichstraße. Der vermeintliche Unfallverursacher hat zwar noch einen Zettel mit einer Telefonnummer hinter die Windschutzscheibe des Chevrolets geklemmt; die darauf erfasste Nummer ist jedoch so nicht existent. Der Streifschaden befindet sich im Bereich des linken Kotflügels.

Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen

Eine 32-Jährige befuhr am Dienstag um 17:15 Uhr die Darmstädter Straße in stadteinwärtiger Richtung. Dabei übersah sie jedoch den im Feierabendverkehr typischen Rückstau, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr mit ihrem Mini in das Heck eines BMW. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralles auf den davor stehenden Skoda geschoben, welcher wiederum auf einen davor wartenden VW gedrückt wurde. Bei dem unfallverursachenden Mini löste sich der Airbag aus. Dieser und der BMW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden an allen vier Fahrzeugen wird auf rund 16.500 Euro geschätzt. Verletzt wurde glücklicherweise keine der beteiligten Personen.

Wildunfall

Zu einer Kollision zwischen einem Honda und einem Reh kam es am Sonntag um 23:45 Uhr auf der Kreisstraße AB 11. Der Pkw fuhr dort in Richtung Gailbach, als das Tier auf die Fahrbahn lief. Am Honda entstand ein Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Das Reh lief in der Dunkelheit davon.

Graffiti-Schmiererei

Aschaffenburg. Ein unbekannter Täter hat in der Zeit zwischen Sonntag und Montagabend 18:00 Uhr die Hauswand eines Mehrfamilienanwesens in der Kneippstraße beschmiert. Auf der Wand war am Montagabend ein Graffiti in goldener Farbe gemalt. Über Größe oder Art des „Gemäldes“ ist nichts bekannt. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Holzhütte brennt nieder Ebenfalls nicht bekannt ist die Ursache des Brandes eines Holzverschlages in der Glattbacher Straße. Dieser fing am Dienstagmorgen gegen 10:00 Uhr Feuer und brannte bis zum Eintreffen der Feuerwehren aus Aschaffenburg und Glattbach bis auf die Grundmauern nieder. Über eine Schadenshöhe ist bislang nichts bekannt. Durch die Aschaffenburger Polizei muss nun die Brandursache ermittelt werden.

Versuchter Parkscheinautomatenaufbruch

Aschaffenburg. Am Dienstagabend zwischen 21:00 Uhr und 21:20 Uhr hat ein unbekannter Täter versucht einen Parkscheinautomaten in einem Parkhaus in der Ludwigstraße aufzubrechen. Der Automat steht auf der ersten Ebene. Der Täter scheiterte jedoch und verursachte so „nur“ einen Sachschaden in geschätzter Höhe von rund 500 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Kreis Aschaffenburg

Unfallflucht

Stockstadt a. Main. Ein unbekanntes Fahrzeug ist zwischen Montag 10:00 Uhr und Dienstag 12:00 Uhr an einem geparkten Daimler hängengeblieben. Die blaue E-Klasse stand in der Zeit am Fahrbahnrand in der Vogelsbergstraße und hatte am Dienstagmittag einen frischen Schaden an der Stoßstange vorne links. Die Höhe des entstandenen Sachschadens liegt bei etwa 2.500 Euro. Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Mehrere Fahrräder und Zubehör gestohlen

Sailauf. Insgesamt zwei Räder, drei Fahrradhelme, einen Kinderroller und diverse Fahrradeinzelteile hat ein unbekannter Täter zwischen Samstag 18:00 Uhr und Sonntag 09:30 Uhr gestohlen. Die beiden Räder der Marke „Cube“ und „Haibike“ waren mit einem Schloss gesichert und standen mit den anderen entwendeten Sachen auf einem Grundstück in der Sickenberger Straße. Der Wert der Gegenstände liegt bei insgesamt circa 900 Euro.

Einbruch in Gartenhäuschen

Johannesberg, OT Oberafferbach. Ebenfalls ein unbekannter Täter ist in der Nacht von Montag 23:00 Uhr auf Dienstag 08:30 Uhr in ein Gartenhäuschen eines Einfamilienanwesens in der Johannesstraße eingebrochen. Der ungebetene Gast riss mit Gewalt die Türe auf, wodurch das Schloss beschädigt wurde. Der Täter nahm jedoch keinerlei Gegenstände aus dem Häuschen heraus und verursachte lediglich einen Schaden an der Türe in Höhe von rund 500 Euro.

Geldbeuteldiebstahl

Kleinostheim. Eine 82-Jährige war am Dienstag zwischen 15:30 Uhr und 16:00 Uhr in einem Supermarkt in der Industriestraße einkaufen. Ihre Handtasche, in welcher sie ihren Geldbeutel aufbewahrte, hing während des Einkaufens über den Griffen ihres Rollators. Die braune Geldbörse war am Ende des Einkaufes verschwunden. In dieser waren neben einer geringen Menge Bargeld noch sämtliche Ausweisdokumente und eine Bankkarte.

Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person in den genannten Fällen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

 dc/Meldungen der Polizei Aschaffenburg 

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.