Orientierungslos von der Pfalz nach Franken

81-Jähriger auf Irrfahrt


UNTERPLEICHFELD, LKR. WÜRZBURG. Ein Vermisstenfall mit glücklichem Ausgang hat Beamte der Inspektion Würzburg-Land in der Nacht zum Dienstag beschäftigt. Im Rahmen der Kontrolle eines Autos trafen sie am Steuer auf einen 81-Jährigen aus der Oberpfalz, der offenbar hilflos umher fuhr.
 
Kurz nach Mitternacht war das Auto des Seniors auf der Straße zwischen Burggrumbach und Bergtheim ins Visier der Ordnungshüter geraten. Die unsichere und sehr langsame Fahrweise des Wagens war Grund genug, den Fahrer etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Am Lenkrad des Pkw saß dann ein 81-Jähriger, der ganz offensichtlich völlig hilflos und ohne jegliche Orientierung schon zig Kilometer umherfuhr. Der Senior wurde schließlich mit auf die Wache gebeten.
 
Rasch waren in der Folge Angehörige des Mannes ermittelt. Bei der Verständigung des Sohnes stellte sich heraus, dass dieser gerade dabei war eine Vermisstenanzeige bei seiner örtlichen Polizeiwache aufzugeben. Diese war jetzt jedoch hinfällig. Im Laufe der Nacht holte der Sohn seinen Vater dann bei der Würzburger Polizei ab. Eine Meldung an die Führerscheinstelle musste allerdings veranlasst werden. Originalmeldung der Polizei Unterfranken
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.