Marktheidenfeld.

70 Euro aus Schließfach im Schwimmbad gestohlen

Polizeiinspektion Marktheidenfeld

Das Opfer des Diebstahls, ein 52-Jähriger aus dem Main-Tauber-Kreis, besuchte das Schwimmbad am Samstag, 27. April, von 18.30 Uhr bis 21.45 Uhr. Er hatte seine Kleidung in einem Schließfach im Saunabereich eingeschlossen. Als er gehen wollte, stellte er fest, dass das Schloss geöffnet war und aus seinem Geldbeutel die 70 Euro Bargeld fehlten. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts eines Diebstahls im besonders schweren Fall eingeleitet.

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld (Tel.Nr. 09391/9841-0) erbeten.

Verkehrsunfallflucht

Marktheidenfeld. Am Freitag hörte eine 66-jährige Zeugin um 14  Uhr einen lauten Knall in der Robert-Koch-Straße. Als sie sich umschaute, sah sie einen Pritschenwagen einer Baufirma, der rückwärts gegen eine Grundstücksmauer des Anwesens Nr. 1 gefahren war. Anschließend setzte der bisher noch unbekannte Fahrer seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von rund 600 Euro gekümmert zu haben. Als die Streifenbesatzung der Polizei Marktheidenfeld eintraf, stand der Pritschenwagen wieder vor Ort. Von den anwesenden Arbeitern gab sich keiner als verantwortlicher Fahrer zu erkennen. Die Ermittlungen werden nun ausgeweitet und es wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts einer Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld (Tel.Nr. 09391/9841-0) erbeten.

Verkehrsunfallflucht

Marktheidenfeld. Am Samstag parkte eine 32-Jährige aus Bischbrunn ihren grauen Opel Astra Kombi in der Zeit von 15.30 Uhr bis 17  Uhr auf einem Eltern-Kindparkplatz im Parkhaus am Rathaus. Als sie zu ihrem Pkw zurück kam, stellte sie einen Schaden im Bereich der rechten hinteren Seite fest. Es handelte sich um zwei tiefgehende Kratzer, die einen Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro bedeuten. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den Schaden gekümmert zu haben.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld (Tel.Nr. 09391/9841-0) erbeten.

Verkehrsunfallflucht geklärt

Kreuzwertheim.  Am Samstag blieb ein 81-jähriger Mercedes- Fahrer aus dem Miltenberger Raum um 13.10 Uhr beim Einparken auf dem Rewe-Parkplatz in der Lengfurter Straße mit seinem Wagen an dem Mercedes einer 62-Jährigen hängen. Dabei entstand am Mercedes der 62-Jährigen ein Schaden in Höhe von rund 1500 Euro. Nachdem der 81-Jährige ausgestiegen war und sich den Schaden angeschaut hatte, fuhr er davon. Eine Zeugin hatte das Geschehen aber beobachtet, sich das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs gemerkt und die Polizei verständigt. So konnte der 81-Jährige kurze Zeit später zu Hause angetroffen werden. Er muss sich nun wegen des Verdachts einer Straftat des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Altfeld. Am Samstag wurde ein 34-jähriger Toyota- Fahrer gegen 16.10 Uhr im Märzweg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Anfangs gab er an, seinen Führerschein zu Hause vergessen zu haben. Nachdem die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass er seinen Führerschein auf Grund eines anderweitigen Vergehens Ende 2018 verloren hatte, räumte er ein, den Pkw mitsamt dem Anhänger ohne gültige Fahrerlaubnis geführt zu haben. Für ihn war somit die Fahrt vorbei. Diese konnte von seinem Beifahrer fortgesetzt werden. Den 34-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

mm/Polizeiinspektion Marktheidenfeld

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.