Frankfurt

21-jähriger Frankfurter von S-Bahn erfasst und schwer verletzt

Bundespolizeiinspektion Hessen

Ein 21-jähriger Mann aus Frankfurt am Main stürzte aus bisher noch ungeklärten Gründen vor die einfahrende S-Bahn der Linie S1.

Der junge Mann war ohne Bewusstsein und erlitt eine stark blutende Kopfverletzung. Der Verunfallte wurde durch die Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main aus dem Gleisbereich gerettet.

Nach bisherigem Ermittlungsstand befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls eine Personengruppe von ca. 8-9 jungen Männer, die einheitliche Kleidung trugen, direkt vor der Unfallstelle. Diese Gruppe junger Männer konnte bei Eintreffen der Bundespolizei an der Unfallstelle nicht mehr angetroffen werden.

Zu den laufenden Ermittlungen sucht die Bundespolizei nach der Personengruppe, sowie nach weiteren Zeugen. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 069 130 145 1103 bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main zu melden.

Während den gesamten polizeilichen Einsatzmaßnahmen war der Haltepunkt Frankfurt am Main Taunusanlage komplett für den Bahnverkehr gesperrt - es kam zu erheblichen Betriebsbeeinträchtigungen.

Bundespolizeiinspektion Hessen

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.