Johannesberg OT Breunsberg

11-Jähriger läuft in Johannesberg vor Auto

Junge mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Am Montag um 18:00 Uhr ist ein 11-jähriger Junge vor einen Smart gelaufen, als er die Fahrbahn in der Frankenstraße überqueren wollte. Der Smart, welcher von einer 20-Jährigen gelenkt wurde, befuhr die Frankenstraße von der Kapellenstraße kommend, in Richtung Johannesberg. Der 11-Jährige wurde von dem Pkw mit der rechten Fahrzeugfront erfasst und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Er erlitt nach ersten Erkenntnissen schwere Kopfverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Frankfurt am Main geflogen. Die 20-Jährige Smart-Fahrerin erlitt durch den Unfall einen Schock und wurde durch einen Rettungsdienst vor Ort versorgt. Der Schaden am Smart beläuft sich auf cirka 4.000 Euro. Durch die Unfallsachbearbeiterin muss nun ermittelt werden, wie es zu dem Unfall kam.

Auffahrunfall mit zwei leicht verletzten Personen

Aschaffenburg. Am Montag um 21:44 Uhr kam es auf der Großostheimer Straße aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Auffahrunfall zwischen einem Suzuki und einem BMW. Ein 28-jähriger BMW-Fahrer war in stadteinwärtiger Fahrtrichtung unterwegs, als ihm ein 20-Jähriger Suzuki-Fahrer hinten auffuhr. Durch Die Kollision sind beide Fahrzeugführer leicht verletzt worden und kamen zur weiteren Versorgung ins Klinikum Aschaffenburg. Der BMW und der Suzuki waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf cirka 11.000 Euro geschätzt.

Unfallflucht

Aschaffenburg. Ein unbekanntes Fahrzeug mit Miltenberger-Zulassung ist in der Zeit zwischen Donnerstag 07:20 Uhr und Montag 08:20 Uhr an einem VW-Polo beim Ausparken hängen geblieben. Der Pkw stand auf öffentlichen Verkehrsgrund in der Paulusstraße. Durch das unbekannte Fahrzeug wurde ein Lackabrieb im Bereich der hinteren, linken Stoßstange verursacht. Die Schadenshöhe wird auf cirka 500 Euro geschätzt. Über das flüchtige Fahrzeug ist lediglich bekannt, dass es eine Miltenberger-Zulassung hatte.

Weitere Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Terrassentisch von Pizzeria gestohlen

Aschaffenburg. Zwei unbekannter Täter haben in den frühen Samstagmorgenstunden gegen 03:00 Uhr einen Terrassentisch einer Pizzeria in der Frohsinnstraße mitgehen lassen. Auf einer Überwachungskamera sind die beiden Täter eindeutig erkennbar, wie sie gemeinsam den Tisch im Wert von etwa 160 Euro wegtragen. Der eine war etwa 20 Jahre alt, schlank und mit einer grau-schwarzen College-Jacke mit gestreiften Ärmeln und einer Jeans bekleidet. Der zweite war ebenfalls cirka 20 Jahre alt, etwas kräftiger gebaut und kleiner als sein Mittäter. Er war mit einer schwarzen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet. Zeugen, die nähere Hinweise zu den beiden Tischdieben geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Einfahrtschranke gestohlen

Aschaffenburg. Ein unbekannter Täter hat am Sonntag um 02:00 Uhr die Einfahrtsschranke eines Parkhauses in der Luitpoldstraße gestohlen. Die blau-weiße Schranke hatte einen Wert von etwa 300 Euro. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Fahrraddiebstahl

Aschaffenburg. Ein rot-weißes Fahrrad der Marke „Spezialized“ und eine Brille der Marke „Porsche“ hat ein unbekannter Täter aus einer verschlossenen Garage eines Mehrfamilienhauses in der Schwindstraße gestohlen. Um in die Garage zu gelangen hat der Täter die Glasscheibe einer Seitentüre eingeschlagen. Die Schadenshöhe liegt bei cirka 200 Euro. Fahrrad und Brille haben zusammen einen Wert von über 4.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Vorfahrtsunfall mit hohem Sachschaden

Goldbach. Am Montag um 18:15 Uhr kam es auf der B 26 zu einem Zusammenstoß zwischen einem Toyota und einem Skoda. Der Toyota wollte an der Anschlussstelle Aschaffenburg-Ost von Aschaffenburg kommend nach links auf die BAB A3 in Fahrtrichtung Frankfurt auffahren. Dabei übersah er dann den Skoda, welcher von Goldbach in Richtung Aschaffenburg unterwegs war. Sowohl der 19-jährige Toyota-Fahrer, als auch der 48-jährige Skoda-Fahrer blieben durch den Unfall unverletzt. Die beiden Pkw waren jedoch so schwer beschädigt, dass beide nicht mehr fahrbereit waren. Der Gesamtschaden beträgt cirka 20.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Goldbach war zur Absicherung und Verkehrsregelung ebenfalls mit vor Ort.

Fünf Wildunfälle im Landkreis

Bessenbach/Weibersbrunn/Heinrichsthal/Kleinostheim. Vier Rehe und ein Dachs waren die Unfallgegner bei Wildunfällen zwischen Sonntag 20:15 Uhr und Dienstag 0:30 Uhr. Auf der Staatsstraße 2312 in Straßbessenbach stieß als erstes ein Jaguar mit einem Dachs zusammen, welcher verstarb. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die zweite Kollision ereignete sich dann am Montagabend um 19:05 Uhr auf der Staatsstraße 2308 zwischen Mespelbrunn und Weibersbrunn. Über den Verbleib des Rehs ist nichts bekannt, am VW entstand ein Schaden in Höhe von cirka 2.000 Euro. Ungefähr eine Stunde später erwischte dann ein Opel wieder ein Reh, diesmal auf der AB 20 von Heinrichtsthal kommend in Richtung Engländer. Das Tier lief weiter in den Wald und am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro. Um 23:15 Uhr ereignete sich dann der zweite Wildunfall in der Gemarkung Bessenbach. Dort verstarb auf der Staatsstraße 2307 ein Reh, nachdem es den Weg eines Renaults kreuzte. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von circa 2000 Euro. Der letzte Unfall war dann Dienstagfrüh gegen 0:30 Uhr auf er B 8 zwischen Kleinostheim und Karlstein. Das Reh lief in den Wald und am Nissan entstand ein Schaden in Höhe von etwa 800 Euro.

Originalmeldung der Polizei Aschaffenburg

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.