Obernburg

1,55 Promille - Fahrer hatte die Entlassung aus Suchtklinik gefeiert

Polizei Obernburg


Im Vollrausch hinterm Steuer
Obernburg a. Main, Lkr. Miltenberg. Einer Streifenbesatzung war am Samstag gegen 14 Uhr ein Audi aufgefallen, der sichtlich unsicher gelenkt wurde. Der Fahrer streifte mit seinem Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Möbelhauses zudem an einer Leitplanke entlang. Bei der Kontrolle stelle sich heraus, dass der 49jährige ganz erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkomat zeigte einen Wert von 1,55 mg/l. Offenbar hatte der Fahrer seine Entlassung tags zuvor aus einer Suchtklinik begossen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Anschließend nahmen ihn die Beamten in Schutzgewahrsam und er durfte seinen Rausch in der Haftzelle der Obernburger Polizei ausschlafen, ehe er sich am Sonntagmorgen wieder auf den Heimweg in seine hessische Heimatgemeinde machte.
 


Ohne Führerschein unter Drogeneinfluss

Klingenberg, Lkr. Miltenberg. Am Samstagabend kontrollierte eine Streifenbesatzung in der Grabengasse einen BMW. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und zudem Auffälligkeiten zeigte, die auf einen kürzlichen Drogenkonsum hindeuteten. Dem 41jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.
 
Ölspur verrät Unfallfahrerin
Röllbach, Lkr. Miltenberg. Am Samstagnachmittag war der Polizei eine Ölspur von Röllbach ausgehend in Richtung Großheubach mitgeteilt worden. Die Feuerwehr musste die Ölspur abbinden. Im Verlauf der Nachsuche kam dann die Polizei auch auf das Verursacherfahrzeug. Die Fahrerin eines VW Passat war auf der nassen Fahrbahn mit ihrem Fahrzeug aus der Kurve getragen worden. Bei der Fahrt über die Böschung war die Ölwanne des Fahrzeugs beschädigt worden. Dennoch fuhr die Dame das Fahrzeug weiter bis nach Großheubach an die Anschrift des Besitzers. An dem älteren VW war ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. 
 

Abschleppwagen außer Gefecht gesetzt
Klingenberg a. Main, Lkr. Miltenberg. Bei einem Verkehrsunfall am Samstagvormittag wurde der Abschleppwagen eines Klingenberger Unternehmens außer Gefecht gesetzt. Der Fahrer eines Mercedes hatte das vorfahrtberechtigte Fahrzeug in der Restbergstraße übersehen und war an den hinteren Reifen des Abschleppfahrzeugs gestoßen. Während am Mercedes der Schaden nur auf 500 Euro beziffert wird, beträgt der Schaden am Rad des Lkw rund 3000 Euro.
 
Gartendekoration angefahren
Niedernberg, Lkr. Miltenberg. Eine beschädigte Gartendekoration hatte ein Anwohner des Nordrings 29 in Niedernberg bei der Polizei gemeldet. Die Beamten konnten feststellen, dass der Schaden durch ein Kraftfahrzeug verursacht worden sein muss. Die Unfallzeit liegt zwischen Freitag 16 Uhr und Samstag 8 Uhr. Der Verursacher ist bisher unbekannt.

Originalmeldung der Polizei Obernburg  
 
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.